Zurück

APOLLON bewegt


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Kultursensible Pflege

Kulturelle Bedürfnisse verstehen und begegnen

Kurs ist in Vorbereitung

  • Dauer: 4 Monate
  • Prüfung: 1 Fallaufgabe
  • Credits: 4
  • ZFU-Nr. 170217c

Kulturelle Vielfalt in Deutschland gehört längst zur Normalität in allen Lebensbereichen. Unterschiedliche Religionen, Traditionen und Sprachen werden ebenso vielfältig gelebt wie Diversität in Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Vielfalt zeigt sich auch in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, wie dem Pflegebereich. Dort stellt die Pflege von Menschen mit unterschiedlichen Diversitätsmerkmalen eine besondere Herausforderung dar. Eine kultursensible Pflege, die kulturelle Besonderheiten aller in Deutschland lebenden Bevölkerungsgruppen berücksichtigt, wird immer wichtiger.

Dieser liegen ganz unterschiedliche Ansätze und Disziplinen zugrunde: Einblicke in die Migrationsarbeit können aufzeigen, wie sich ein konstruktives Miteinander in einem multikulturellen Umfeld gestalten lässt. Wissen zu und Kompetenzen in interkultureller Kommunikation können dabei helfen, sich der Formen und Grundsätze multikultureller Interaktion bewusst zu werden und sensibel sowie reflektiert in einem entsprechenden Umfeld zu agieren. Zuletzt gelten theoretische und praktische Grundlagen einer kultursensiblen Seniorenarbeit als Kernstück der kultursensiblen Pflege und setzen die Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Perspektiven in den Kontext der praktischen Pflegearbeit.

Mit diesem Kurs möchten wir Sie dazu befähigen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede von in Deutschland lebenden Menschen mit unterschiedlichen Diversitätsmerkmalen – dazu gehören auch Menschen unterschiedlichster Herkunft –  zu verstehen und diese in der Seniorenarbeit zu berücksichtigen.

Inhalte sind u. a.:

  • Migration und Integration
  • Religion im Kontext der Pflege (am Beispiel Islam)
  • Stereotype, Vorurteile, Diskriminierung und Abwertung
  • Diversitätssensibilität in Theorie und Praxis

Fahren Sie mit der Maus über ein Icon, um mehr zu den Formaten zu erfahren.

Kultursensible Pflege im Überblick

Kurs ist in Vorbereitung    
ZFU-Zulassungsnummer 170217c  
Kursdauer 3 Monate (kostenlose Verlängerung um 1,5 Monate)  
Studienmaterial 3 Studienhefte  
Prüfung 1 Fallaufgabe  
Vergabe des Zertifikats Beim erfolgreichen Absolvieren der Fallaufgabe  
Kursgebühr 163,- Euro/Monat = 489,- Euro/gesamter Zertifikatskurs  
Credit Points 4  

Ihre Kursleiterin: Prof. Dr. Dr. Hürrem Tezcan-Güntekin

Studierte an der TU Berlin Erziehungswissenschaft und Soziologie und promovierte 2011 zum Dr. phil. im Bereich Medizinsoziologie. Seit September 2017 bekleidet sie die Professur für „Interprofessionelle Handlungsansätze mit Schwerpunkt auf qualitativen Forschungsmethoden in Public Health“ an der Alice Salomon Hochschule, die an der Berlin School of Public Health an der Charité Berlin angesiedelt ist. Seit 2018 ist sie Lehrbeauftragte und Autorin an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.

 

Interessieren Sie sich auch für:

Unser kostenloses Studienprogramm können Sie hier bestellen:

Kultursensible Pflege kurz vorgestellt

Unsere Prüfungsstandorte

Staatliche Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen:

Das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule wurde von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert. Alle Studiengänge sind zusätzlich durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

Logo des deutschen Wissenschaftsrats

Die APOLLON Hochschule ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Logo der Klett Gruppe

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 16 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.

nach oben