Grundlagen der Patientensicherheit

Für eine bessere Versorgungsqualität

Der Kurs im Überblick:

Dauer: 3 Monate

Credits: 6

Prüfung: 1 Fallaufgabe

ZFU-Nr.: 133305c


Jetzt online anmelden

Melden Sie sich jetzt online an und testen Sie den Zertifikatskurs 4 Wochen lang kostenlos. 

Grundlagen der Patientensicherheit

In der Gesundheitsversorgung ist die Patientensicherheit ein besonders sensibles Thema. Denn in diesem Bereich tätige Berufsgruppen tragen eine hohe Verantwortung und agieren in einem komplexen System. Um eine qualitätsorientierte Gesundheitsversorgung anbieten zu können, müssen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stetig weiterbilden.

In diesem Zertifikatskurs ist das Themenspektrum weit gefasst: Der Kurs kombiniert Inhalte aus den Bereichen Patientensicherheit, Patientenrecht, Arzneimittelsicherheit, Behandelndenhaftung und Risikomanagement

Ziel des Kurses Patientensicherheit

Sie lernen, wie Sie eine Sicherheitskultur in Ihrer Organisation schaffen oder aufrechterhalten. Sie beschäftigen sich zudem mit Fehlerereignissen oder Beinahe-Fehlern und wie Sie konstruktiv damit umgehen können. Außerdem erfahren Sie mit welchen Methoden sich die Patientensicherheit gezielt fördern lässt. Die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Behandelndenhaftung, zu Arzneimittelzulassung sowie die Grundprozesse des Risikomanagements werden Ihnen nähergebracht. Sie werden für die Herausforderungen der interprofessionellen Kommunikation – besonders an der Schnittstelle von ambulanter und stationärer Versorgung – sensibilisiert. Damit tragen Sie zur Versorgungsqualität Ihres Unternehmens bei und können Ihre Kenntnisse im Qualitätsmanagement Ihrer Einrichtung einbringen. Auch Interessentinnen und Interessenten, die ihre Kenntnisse auffrischen oder aktualisieren möchten, finden in diesem Zertifikatskurs neue Impulse für die tägliche Arbeit.

Der Kurs richtet sich nach den Empfehlungen der ÄZQ und BÄ. Zudem bezieht sich der Zertifikatskurs auf die Fehlerforschung und Psychologie der Sicherheit. Kommunikation und Teamentwicklung werden in diesem Kurs nicht thematisiert.

Online-Variante

In der papierlosen Kursvariante nutzen Sie ausschließlich digitale Studienunterlagen und sparen somit Kursgebühren

MEHR ERFAHREN

Kursinhalte Grundlagen der Patientensicherheit

  • Zusammenhänge zwischen Patientensicherheit und Unternehmensrisiken 
  • empirisch gestützte Theorien zur Entstehung von Fehlleistungen und Fehlern 
  • konkrete Maßnahmen zur Förderung der Patientensicherheit 
  • rechtliche Rahmenbedingungen der Arzneimittelzulassung und Überwachung des Arzneimittelmarkts 
  • Methoden zur Erfassung von Arzneimittelrisiken 
  • Prozess der Arzneimittelverordnung und potenzielle Fehlerquellen
  • Strategien und Verfahren zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit
  • Abschluss von Behandlungsverträgen 
  • inhaltliche und formelle Anforderungen zu Information, Aufklärung und Einwilligung sowie Dokumentation
  • Dokumentationspflichten und Umfang der Dokumentation
  • rechtliche Grundlagen von Datenschutz und Schweigepflicht
  • Grundlagen der Haftung der Behandelnden im ambulanten und stationären Bereich 
  • Grundzüge der Haftung des Behandelnden für Dritte
  • Sichtweise des Risikomanagements und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Bausteine des Risikomanagementprozesses

Der Kurs ist interessant für:

Gemäß den Fortbildungskonzepten der Weltgesundheitsorganisation und der Europäischen Kommission („patient safety as „everyone’s business“) sind alle Berufsgruppen in der Gesundheitsversorgung vom Servicepersonal bis zur Klinikleitung angesprochen (EuNetPaS 2010, 19):

  • Personen, die unmittelbar Gesundheitsleistungen erbringen: Ärzte/Ärztinnen, Pflegekräfte, Hebammen, Pharmazeuten/Pharmazeutinnen, Physiotherapeuten/Physiotherapeutinnen, Arzthelfer/-innen etc.
  • Personen, die Betreuungsdienste erbringen, z. B. im Management, Administration, Versorgung etc.
  • Studierende der Medizin sowie der Heil- und Hilfsberufe in Ergänzung zu ihrem Studium
  • Lehrende, Forschende, Praxisanleiter/-innen, Lehrverantwortliche, Vertreter/-innen von Körperschaften und Bildungsträgern
  • alle Interessierten

Ihre Weiterbildung: Anschaulich und methodisch vielfältig aufbereitet

Die Inhalte werden Ihnen durch didaktisch gestaltete Studienhefte vermittelt. Unsere Lehrenden begleiten Sie dabei.

Die Studienhefte stehen Ihnen so zur Verfügung, wie Sie am besten lernen können: Als gedrucktes Heft, das Sie nach Hause geschickt bekommen, und teilweise auch in diversen digitalen Formaten. Über Ihre Lernplattform können Sie die Studienhefte bequem als PDF herunterladen, manche auch in allen gängigen E-Book-Formaten oder sogar mit Audiofunktion.

Ihre Studienhefte werden durch Web-Based-Trainings ergänzt, in denen Sie mittels Quizaufgaben das Gelesene wiederholen, anwenden und festigen können.

Fahren Sie mit der Maus über ein Icon, um mehr zu den Formaten zu erfahren.

Downloads zum Kurs "Grundlagen der Patientensicherheit"

Probelektion (Studienheft)

Grundlagen der Patientensicherheit im Überblick

ZFU-Zulassungsnummer
133305c

Kursgebühr
253,- Euro/Monat = 759,- Euro/gesamter Zertifikatskurs

Kursgebühr Online-Variante
235,- Euro/Monat = 705,- Euro/gesamter Zertifikatskurs

Kursdauer
3 Monate (kostenlose Verlängerung 6 Wochen)

Zertifikat
bei erfolgreicher Bearbeitung der Fallaufgabe

Studienmaterial
5 Studienhefte

Prüfung
1 Fallaufgabe

Credit Points
6

Exklusiv: Die Online-Variante mit über 7 % Preisvorteil

Melden Sie sich jetzt online an und testen Sie den Zertifikatskurs 4 Wochen lang kostenlos. 

Kurselemente

Heft 1: Patientensicherheit
  • Patientensicherheit: Begrifflichkeit und Verortung
  • Behandlungsfehler und -schäden
  • Problemlösen und Fehlleistungen
  • Sicherheitskultur als politische und betriebswirtschaftliche Voraussetzung der Patientensicherheit
  • Ansätze zur Verbesserung der Patientensicherheit
Heft 2: Arzneimittelsicherheit
  • Besonderheiten des Arzneimittelmarktes
  • Unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAWS)
  • Pharmakovigilanz
  • Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS)
Heft 3: Patientenrechte
  • Überblick zu den beteiligten Interessen
  • Behandlungsvertrag auf der Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuchs
  • Information, Aufklärung und Einwilligung
  • Dokumentation
  • Schweigepflicht
  • Zivilrechtliche Haftung
  • Recht am Lebensende
Heft 4: Behandelndenhaftung
  • Die vertraglichen Haftungsgrundlagen
  • Verletzungen von Pflichten aus dem Behandlungsvertrag
  • Ansprüche aus unerlaubter Handlung und Haftung für Dritte
  • Folgen einer Pflichtverletzung und Risikomanagement
Heft 5: Grundlagen des Risikomanagements
  • Einführung und Motivation
  • Das Risikospektrum
  • Der Risikomanagementprozess – Best Practice
  • Identifikation und Bewertung der wesentlichen Risiken
  • Steuern von Risiken
  • Risikomanagementprozesse: Zwei Beispiele aus der Gesundheitsbranche

Ihr Kursleiter

Prof. Dr. Michael Rosentreter

Studium der Soziologie, Pädagogik, Psychologie sowie Mittleren und Neuen Geschichte an der Universität zu Köln; Fachkrankenpfleger. Bisherige Mitarbeit u. a. am Wissenschaftlichen Institut der Ärzte Deutschlands, Bonn und dem Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der RWTH Aachen.

Jetzt online anmelden und Platz
im Kurs reservieren

Weitere interessante Kurse für Sie:

PROZESS- UND QUALITÄTSMANAGEMENT

Zertifikatskurs Prozess- und Qualitätsmanagement  - Prozesse steuern, Qualität verbessern.

GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE

Zertifikatskurs Gesundheitspsychologie: Gesundheitserleben und -verhalten verstehen.

Menü

Finanzierung und Förderung