Zurück

Stimmen zum Studium


Finanzierung und Förderung

Tipps zur Finanzierung Ihres Fernstudiums

Bestmögliche Unterstützung für die Finanzierung Ihres Fernstudiums

Das Fernstudium wird sich nachhaltig für Sie sowohl finanziell als auch persönlich auszahlen und ist Ihre Investition in Ihre Zukunft. Damit Sie beim Verwirklichen des Karriereziels „Studium“ die bestmögliche Unterstützung erhalten, bieten wir Ihnen unseren Finanzierungsservice an. Mit wertvollen Tipps und Informationen stehen wir Ihnen in allen Fragen hierzu beratend zur Seite.

Förderung durch die APOLLON Hochschule

„Wie finanziere ich mein Fernstudium?“ - Diese Frage haben sich alle Studierenden vor Aufnahme ihres Fernstudiums gestellt. Auch während der Studienzeit kann die Finanzierung wieder zum Thema werden, wenn sich zum Beispiel die berufliche oder die familiäre Situation verändert. Neben zeitlichen Aspekten tragen auch die geldlichen wesentlich zur Einschätzung bei, ob ein Fernstudium überhaupt machbar ist.

Damit die Finanzierung des Fernstudiums nicht zum Kraftakt wird, stehen wir Ihnen als verlässlicher Partner zur Seite. Sie erhalten die bestmögliche Unterstützung von uns, um Ihr Karriereziel „Studienabschluss“ verwirklichen zu können und wir arbeiten gerne mit Ihnen zusammen einen individuellen Finanzierungsplan aus.

Nehmen Sie dazu gerne das persönliche Beratungsangebot der APOLLON Hochschule in Anspruch. Mareike Stephan und ihre Kolleginnen vom Studienservice helfen Ihnen gerne bei allen Fragen zur Förderung und Finanzierung Ihres Fernstudiums weiter. Unter der gebührenfreien Servicehotline 0800 3427655 oder per E-Mail ist der Studienservice der APOLLON Hochschule werktags von 8.00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

  • Treuerabatt

    Treue zahlt sich an der APOLLON Hochschule ebenfalls aus, denn die wird mit dem Treuerabatt belohnt:

    • Sie haben bereits ein Studium an der APOLLON Hochschule absolviert und streben einen weiteren Studienabschluss an? Dann sparen Sie 10 Prozent auf jede Rate des neuen Studiums.
    • Sie absolvieren aktuell ein Studium oder einen Zertifikatskurs an der APOLLON Hochschule oder APOLLON Akademie oder haben diesen bereits abgeschlossen und möchten nach Ihrer Testzeit gerne einen (weiteren) Zertifikatskurs belegen? Dann sparen Sie 15 Prozent der neuen Kursgebühren.

     

    Übrigens: Wer nach Kursabschluss gern ein Fernstudium beginnen möchte, kann - sofern anrechenbar – je fünf angerechneter Creditpunkte eine monatliche Studienrate sparen. Sie können die Anrechnung von Leistungen (Creditpunkten) ebenfalls in Anspruch nehmen, wenn Sie außerhalb der APOLLON Hochschule eine akademische oder subakademische Aus- bzw. Weiterbildung abgeschlossen haben. Inhalt, Umfang und Anforderung müssen jenen der APOLLON Hochschule entsprechen. Lassen Sie Ihre Vorleistungen individuell von unserem Studienservice prüfen.

  • Baby-Bonus und Pflegerabatt: Förderungen für Familien
    • Baby-Bonus: Im ersten Lebensjahr des neuen Familienmitglieds erhalten Studierende, sowohl Mütter als auch Väter, 10 % Rabatt auf die anfallenden Studiengebühren – unabhängig von einer parallel bestehenden Berufstätigkeit und damit einer offiziellen Elternzeit.
    • Pflegerabatt: Wenn Sie neben Ihrem Fernstudium zu Hause jemanden mit Pflegegrad I bis V pflegen, erhalten Sie bei entsprechenden Nachweisen 10 % Rabatt auf jede Studienrate für maximal ein Jahr.

    Wenn Ihr Nachwuchs bei Aufnahme Ihres Studiums noch jünger als ein Jahr ist, können Sie den Baby-Bonus noch anteilig nutzen. Er wird bewilligt, bis Ihr Kind das erste Lebensjahr vollendet hat. 

    Der Baby-Bonus und der Pflegerabatt wird nur für ein Studium an der APOLLON Hochschule berücksichtigt.

     

    Weitere Vorteile zum Thema Studieren und Familie finden Sie auf unserer Seite zur Familienfreundlichkeit

  • Partnerrabatt

    Wer sich gemeinsam für ein Fernstudium an der APOLLON Hochschule anmeldet, profitiert von dem Partnerrabatt und spart 10 Prozent der Studiengebühren - ganz egal, ob Sie sich mit Freunden, Familienmitgliedern oder Kollegen einschreiben und ob Sie unterschiedliche Studiengänge wählen. Das Angebot können maximal drei Personen wahrnehmen und gilt, solange alle im Bachelor- bzw. Masterstudiengang immatrikuliert sind. Reichen Sie hierfür Ihre Studienanmeldungen gemeinsam bei uns ein.

  • Förderung für Auszubildende, Studierende, Schwerbehinderte, Arbeitslose und Rentner

    Wer sich in der Ausbildung befindet oder Früh- bzw. Altersrente bezieht, kann das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule vergünstigt nutzen. Sie erhalten 10 Prozent Rabatt auf alle Studien- und Zertifikatskursgebühren. Schwerbehinderte ab einem Grad der Behinderung von 50 erhalten ebenfalls 10 Prozent Nachlass auf unser Studienangebot. Als Studierende erhalten Sie 10 Prozent Nachlass auf die monatlichen Raten unserer Zertifikatskurse. Auch Arbeitslose erhalten einen Rabatt von 10 Prozent auf die Studiengebühren. Fügen Sie einfach Ihrer Anmeldung die entsprechende Bescheinigung bei.

Bitte beachten Sie: Sofern Ihre Studiengebühr bereits reduziert ist, kann leider kein weiterer Rabatt berücksichtigt werden. Wenden Sie sich im Zweifel direkt an uns. Eine Ausnahme hiervon ist die Anrechnung von Vorleistungen, hier sparen Sie je 5 angerechneter Credits eine Monatsrate zusätzlich zur ermäßigten Studiengebühr.

Ihre Ansprechpartnerin

Mareike Stephan

Finanzierungsservice

Telefon: +49 421 378 266-523
E-Mail: mareike.stephan@apollon-hochschule.de

BAföG

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) hat zum Ziel, dass junge Erwachsene eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung absolvieren können – unabhängig davon, ob die finanzielle Situation ihrer Familie dies zulässt. Auch im Fernstudium können Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung durch das BAföG beantragen.

  • Wer wird gefördert?

    Studierende, die ihr Bachelor-Studium vor Vollendung des 30. Lebensjahres bzw. das Master-Studium vor Vollendung des 35. Lebensjahres beginnen, können eine Förderung durch das BAföG erhalten. Bei Erziehungszeiten von Kindern unter zehn Jahren können ggf. zusätzliche Zeiten angerechnet werden, wodurch sich auch die Altersgrenze verschieben kann. Wer das Abitur nachgeholt hat oder ohne Abitur aufgrund seiner beruflichen Qualifikation eingeschrieben wurde, kann ebenfalls zusätzliche Zeiten anrechnen lassen.

    Weitere Voraussetzung zum Erhalt von einer Förderung durch das BAföG ist Ihre Immatrikulation. Für unsere Bachelorstudierenden gilt daher: Sofern Sie über den zweiten Zugangsweg zum Bachelor zugelassen werden, können Sie erst nach Bestehen der Einstufungsprüfung BAföG beantragen. Kommen Sie gerne auf den Finanzierungsservice zu, falls Sie hierzu weitere Fragen haben.

  • Was wird gefördert

    Es ist möglich, ein Fernstudium mit einer Förderung aus dem BAföG zu finanzieren. Die APOLLON Hochschule erfüllt hierfür die gesetzlichen Voraussetzungen. Zu beachten ist, dass das Fernstudium für die Förderfähigkeit nur in einer Vollzeitvariante studiert werden darf. Daher muss bei Bachelorstudiengängen die Regelstudienzeit von 36 Monaten, bei Masterstudiengängen jeweils die kürzere Regelstudienzeit gewählt werden. Der APOLLON MBA Health Economics & Management ist leider nicht förderfähig.

    Studierende müssen außerdem zum Ende des vierten Semesters in Form eines Leistungsnachweises belegen, dass der angestrebte Abschluss erreicht werden kann. Im Bachelorstudium müssen 90 Creditpunkte nachgewiesen werden.

    Die Förderung durch das BAföG wird einkommensabhängig gewährt und muss teilweise zurückgezahlt werden. Die aktuellen Bedarfssätze und Konditionen finden Sie auf der BAföG-Internetseite.

     

  • Wie wird BAföG beantragt

    Für den BAföG-Antrag von APOLLON Studierenden ist das Studierendenwerk in Bremen (www.stw-bremen.de) der richtige Ansprechpartner – unabhängig von Ihrem Wohnort. Dort erhalten Sie die Antragsformulare. Den Antrag können Sie persönlich abgeben, per Post einsenden oder als Online-Antrag über die Webseite stellen. Die Beantragung kann ab Vollständigkeit Ihrer Unterlagen bis zu 12 Wochen dauern.

    Für die Beantragung benötigen Sie eine Immatrikulationsbescheinigung nach §9 BAföG. Gerne stellen wir Ihnen diese aus. Geben Sie einfach bei Ihrer Studienanmeldung an, dass Sie BAföG beantragen möchten, oder kommen Sie per Telefon oder E-Mail auf unseren Finanzierungsservice zu.

    Unser Tipp: Melden Sie sich frühzeitig bei uns an, gerne auch mit einem späteren Starttermin. So können wir Ihnen die benötigte Immatrikulationsbescheinigung schon ausstellen, bevor Sie Ihr Studium aufnehmen, und Sie können Ihren Antrag auf BAföG schon vor Studienbeginn stellen.

Unseren Finanzierungsleitfaden mit umfangreichen Tipps zur Finanzierung Ihres Fernstudiums erhalten Sie im Download-Center.

Staatliche Förderungen

Neben den finanziellen Vorzügen, die Ihnen die APOLLON Hochschule bietet und dem Vorteil, dass Sie mit einem Fernstudium im Job bleiben können, können Sie Ihre Studienfinanzierung auf weitere Säulen stützen:

  • Steuerliche Absetzbarkeit

    Die Gebühren für ein Fernstudium oder Zertifikatskurse können Sie in der jährlichen Einkommensteuererklärung geltend machen. Sind die Gebühren innerhalb eines Jahres höher als die Werbekostenpauschale von 1.000 Euro, bezahlen Sie weniger Steuern.

    • Welche Kosten können abgesetzt werden?

      Alle Ausgaben, die im Rahmen eines Zweitstudiums oder Zertifikatskurses an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft anfallen, sind als Werbungskosten – bei Selbstständigen als Betriebsausgaben – in unbegrenzter Höhe absetzbar, sofern die Weiterbildung von beruflichem Interesse ist.

      Aufwendungen im Rahmen eines Erststudiums sind seit 2009 ebenfalls unbegrenzt als Werbungskosten absetzbar, wenn Sie über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen. Das trifft auf viele unserer Studierenden zu. Wer vorher keine Ausbildung absolviert hat, kann die Studiengebühren als Sonderausgaben bis maximal 6.000 Euro geltend machen.

      Informieren Sie sich bei Ihrem zuständigem Finanzamt oder Steuerberater über die steuerliche Absetzbarkeit Ihrer Weiterbildungskosten.

    • Unser Tipp: Belege für das Fernstudium sammeln

      Sammeln Sie alle Belege über die von Ihnen im Rahmen der Weiterbildung getätigten Ausgaben und geben Sie diese bei Ihrer Einkommensteuererklärung unter „Werbungskosten“ an. Eine von uns ausgestellte Teilnahmebescheinigung über Präsenzveranstaltungen legen Sie als Nachweis bei, sodass Sie auch Reisekosten abrechnen können.

      Über den APOLLON Online-Campus können sich Studierende jederzeit eine Bescheinigung über die im vorherigen Jahr gezahlten Studiengebühren erstellen und diese dem Finanzamt vorlegen.

  • Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

    Die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist eine gute Quelle, um sich einen Überblick über mögliche Finanzierungshilfen zu verschaffen. Damit Sie Förderanträge schnell und bequem stellen können, sind für Sie als APOLLON Studierende wichtige Belege jederzeit auf dem Online-Campus abrufbar.

    Die Förderdatenbank umfasst alle Förderprogramme, die die Europäische Union, der Bund und die einzelnen Bundesländer anbieten. Sie können ganz gezielt nach Maßnahmen suchen, die für den Förderbereich „Aus- und Weiterbildung“ infrage kommen, und die Suchergebnisse im Anschluss individuell filtern. Jedes Förderprogramm wird kurz beschrieben. Sie erfahren beispielsweise mehr über die Bedingungen, den Förderumfang und an welche Stelle Sie sich wenden können, um die Förderung zu beantragen.

    Die Förderdatenbank erreichen Sie unter www.foerderdatenbank.de

    TIPP: Wenn bei der Antragstellung einer Förderung ein Weiterbildungsangebot beigelegt werden soll, wenden Sie sich gern an den APOLLON Studienservice. Wir senden Ihnen dann Ihr persönliches Angebot für Ihren favorisierten Studiengang oder Zertifikatskurs zu.

  • Bildungsprämie

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland die Hälfte der für Fortbildungen und Prüfungen anfallenden Kosten – bis zu maximal 500 Euro. Gefördert werden Weiterbildungsmaßnahmen, die für die aktuelle oder zukünftige berufliche Tätigkeit relevant sind.

    • Wer wird gefördert?

      Gefördert werden Angestellte und Selbstständige, deren Arbeitszeit mindestens 15 Stunden in der Woche beträgt. Das jährliche zu versteuernde Einkommen muss unter 20.000 Euro, bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren unter 40.000 Euro liegen. Mütter und Väter in Elternzeit können ebenfalls einen Prämiengutschein erhalten.

      Das Programm des Prämiengutscheins wurde aktuell verlängert. Noch bis Ende 2021 werden Prämiengutscheine ausgegeben, bis spätestens zum 30.06.2022 muss dann die Buchung des Kurses/ Studiums an der APOLLON Hochschule erfolgt sein, um die Förderung nutzen zu können.

    • Was wird gefördert

      Mit dem Prämiengutschein werden 50 Prozent der Weiterbildungskosten übernommen, maximal jedoch 500 Euro – zum Beispiel für einen Zertifikatskurs oder auch ein Fernstudium an der APOLLON Hochschule. Innerhalb eines Kalenderjahres wird ein Prämiengutschein bewilligt.

      Bitte beachten Sie, dass in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein die Kosten der Weiterbildung nicht über 1.000 Euro liegen dürfen.

      Folgende Voraussetzungen sind zum Erhalt des Prämiengutscheines gegeben: Die Maßnahme hat noch nicht begonnen. Sie erhalten keine anderweitige Förderung des Kurses. Es wurde noch keine Rechnung für Ihren Kurs ausgestellt und es ist auch noch keine Zahlung erfolgt.

    • Wie wird die Förderung beantragt?

      Den Prämiengutschein erhalten Sie nach einem kostenfreien Gespräch in einer der Beratungsstellen. Nehmen Sie das Gespräch in jedem Fall schon wahr, bevor Sie sich bei uns anmelden, um alle Fristen einhalten zu können. Anschließend geben Sie den Prämiengutschein zusammen mit der Studien- bzw. Kursanmeldung bei der APOLLON Hochschule ab und erhalten dann eine reduzierte Rechnung. Um alles Weitere kümmert sich die APOLLON Hochschule.

      Weitere Informationen und die Adressen der Beratungsstellen erhalten Sie unter www.bildungspraemie.info oder der Info-Hotline +49 (0) 800 262300.

  • Bildungsurlaub / Bildungsfreistellung

    In 14 von 16 Bundesländern können Sie als Arbeitnehmer neben Ihrem regulären Urlaub bis zu fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub jährlich beantragen. Wenn Sie diese Zeit für Seminare an der APOLLON Hochschule nutzen möchten, unterstützen wir Sie gerne.

    Da jedes Bundesland sein eigenes Bildungsurlaubsgesetz hat, prüfen wir die Möglichkeit zur Nutzung von Bildungsurlaub bzw. der Bildungsfreistellung für jeden Studierenden individuell.

    Wenn Sie für ein Seminar Bildungsurlaub nutzen möchten, melden Sie sich optimalerweise bis vier Monate vor Ihrem Seminartermin beim APOLLON Studienservice, damit wir die Anerkennungsmöglichkeiten in Ihrem Bundesland für Sie prüfen können. Manchmal muss die Anerkennung zunächst noch für Sie beantragt werden. So ist genügend Zeit für die Bearbeitung eingeplant. Kommen Sie hierzu auch gerne schon vor Studienbeginn auf uns zu.

    Sobald die Anerkennung vorliegt, lassen wir Ihnen die Unterlagen zur Einreichung bei Ihrem Arbeitgeber zukommen.

  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)

    Wenn Sie nach Ihrem Dienst auf Zeit in die zivile Berufswelt einteigen oder zurückkehren möchten, unterstützt Sie der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr dabei, geeignete Weiterbildungen, wie ein Fernstudium an der APOLLON Hochschule, zu finanzieren.

    Gefördert werden Zeitsoldaten, die das Ende ihrer Dienstzeit und den Übergang ins zivile Berufsleben planen möchten.

    Der BFD unterstützt dabei vollwertige Berufs- und Studienabschlüsse, indem die Kosten für Ihr Fernstudium Ihnen erstattet werden. Die dafür nötigen Rechnungen über die Studiengebühren erhalten Sie über Ihren Account auf dem Online-Campus.

    Zur Planung Ihres Karriereweges findet in der Regel bereits zu Beginn der militärischen Dienstzeit ein Erstgespräch mit dem BFD statt. Berufliche Ziele werden in Zusammenarbeit abgesteckt und erarbeitet. Vereinbaren Sie für die persönliche weitere Beratung in Richtung Dienstende frühzeitig einen Termin. In Folgegesprächen werden die beruflichen Überlegungen konkretisiert und geeignete Bildungs- und Eingliederungsmaßnahmen abgestimmt. Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft ist eine der Bildungsstätten, die vom BFD empfohlen werden.

    Welches regionale Team für Sie zuständig ist, finden Sie unter www.personal.bundeswehr.de.

  • Wiedereinstieg nach Krankheit oder Unfall

    Gerade in Gesundheitsberufen ist die körperliche und psychische Belastung manchmal so groß, dass Arbeitnehmer ihrem bisherigen Beruf nicht mehr nachgehen können. Eine Umschulung ist hier vielleicht die Lösung – und wird unter Umständen von Rehabilitationsträgern wie der Deutschen Rentenversicherung gefördert.

    • WER WIRD GEFÖRDERT?

      Wer aufgrund von Krankheit oder Unfall dem bisherigen Beruf nicht mehr nachgehen kann, hat die Möglichkeit eine Berufsförderung in Anspruch zu nehmen.

    • WAS WIRD GEFÖRDERT?

      Nach einer Erkrankung ist es besonders wichtig, die Erwerbsfähigkeit zu erhalten und neue Berufschancen zu erschließen. Daher bieten Rehabilitationsträger „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ an. Diese beinhalten berufliche Aus- und Weiterbildungen – das kann auch ein Studium an der APOLLON Hochschule sein. Je konkreter und begründeter Ihre Vorstellungen über Ihre berufliche Zukunft sind, desto besser sind die Chancen, dass die Kosten für die gewünschte Weiterbildung übernommen werden. Dazu zählen nicht nur die Studiengebühren, sondern auch Lernmittel sowie Reisekosten.

    • WIE WIRD DIE FÖRDERUNG BEANTRAGT?

      Die beruflichen Rehabilitationsleistungen müssen eigeninitiativ beantragt werden. Falls Sie nicht wissen, welcher Rehabilitationsträger für sie zuständig ist, können Sie einen Beratungstermin bei den gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation vereinbaren, die in jedem Landkreis eingerichtet sind. Dort wird der Hilfebedarf individuell eingeschätzt und es werden die Weichen für eine mögliche Förderung gestellt. Das Verzeichnis der Reha-Stellen finden Sie unter www.reha-servicestellen.de. Falls Sie zur Beantragung ein individuelles Angebot benötigen, kommen Sie jederzeit gerne auf unseren Studienservice zu.

Stipendien und Studienkredite

Zahlreiche Stiftungen, Verbände und Stellen vergeben Stipendien an Weiterbildungsinteressierte. Entscheidend für den Bewerbungserfolg ist Ihre ganz persönliche Lebens- und Berufsgeschichte.

  • Allgemeine Infos zu Stipendien

    Die meisten Stipendienprogramme setzen ein überdurchschnittliches Engagement voraus. Manche Organisationen fokussieren gute Leistungen in Ausbildung und/ oder Beruf, andere achten auf politisches, soziales oder kirchliches Engagement. Es muss im Gespräch mit der jeweiligen Initiative geklärt werden, ob Sie zu der in Frage kommenden Personengruppe gehören.

    Auch die Art, Höhe und Dauer der Förderung variiert stark. So decken manche Stipendien 100 Prozent der Weiterbildungskosten ab, bei anderen wird eine pauschale und einkommensunabhängige Unterstützungssumme gezahlt. Damit Sie sich einen Überblick über die vielen Studienförderwerke verschaffen können, haben wir folgend einige Links für Sie zusammengestellt, unter denen Sie übergreifend allgemeine Informationen finden:

    www.stipendienlotse.de
    www.brutto-netto-rechner.info/stipendium.php
    www.mystipendium.de
    www.e-fellows.net/Studium/Stipendien
    www.stipendiumplus.de

  • Große Studienförderwerke

    Studienförderwerke orientieren sich an religiösen und (gesellschafts-)politischen Werten. Wenn Sie diesbezüglich einen klaren Standpunkt haben, können Sie bei der entsprechenden Organisation finanzielle Beihilfe für Ihre Weiterbildung erhalten:

     

  • Aufstiegsstipendium

    Aus dem Beruf ins Studium? Das Aufstiegsstipendium des Bundes unterstützt engagierte Fachkräfte, die sowohl eine Ausbildung abgeschlossen haben als auch über Berufserfahrung verfügen und nun einen akademischen Abschluss anstreben.

    • Wer wird gefördert?

      Um Stipendiat zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

      • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildung
      • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung zum Zeitpunkt der Bewerbung
      • Noch kein Hochschulabschluss erworben
      • Nachweis über besondere Leistungsfähigkeit in der Ausbildung und im Beruf durch
        • gute Abschlussnoten (mindestens 1,9 bzw. 87 Punkte),
        • erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Wettbewerb oder
        • begründeten Vorschlag des Arbeitgebers.
    • Was wird gefördert?

      Mit dem Aufstiegsstipendium wird ein Erststudium in Vollzeit oder berufsbegleitend an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule gefördert.

      Die Förderung ist einkommensunabhängig. Studierende in einem berufsbegleitenden Studiengang können jährlich 2.700 Euro für die Weiterbildungskosten erhalten. Das gilt auch für Studierende der APOLLON Hochschule und ist unabhängig von der gewählten Regelstudienzeit.

      Neben der finanziellen Unterstützung erhalten Stipendiaten auch immaterielle Hilfe: Seminare und Möglichkeiten zum Vernetzen mit anderen Stipendiaten runden die Betreuung während des Studiums ab.

    • Wie wird die Förderung beantragt?

      Die Bewerbung muss vor Studienbeginn, spätestens bis zum Ende des zweiten Semesters erfolgt sein, da das Bewerbungsverfahren recht umfangreich ist.

      SCHRITT 1: ONLINE-BEWERBUNG

      Mithilfe eines Fragebogens wird geprüft, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen. Sind Sie prinzipiell geeignet für das Stipendium, werden Sie für den Kompetenz-Check zugelassen.

      SCHRITT 2: KOMPETENZ-CHECK

      In einem Online-Fragebogen werden Ihre Kompetenzen und Ihre Leistungs- und Lernbereitschaft überprüft.

      SCHRITT 3: AUSWAHLGESPRÄCH

      Im persönlichen Gespräch, zu dem die besten Bewerber eingeladen werden, geht es um berufliche Interessen und Ihre individuelle Motivation für die Bewerbung.

      Weitere Informationen zum Aufstiegsstipendium erhalten Sie unter www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.

  • Weiterbildungsstipendium

    Junge Menschen, die besonders erfolgreich entweder eine duale Berufsausbildung absolviert oder einen Gesundheitsfachberuf erlernt haben, können über dieses Stipendium finanzielle Unterstützung bei ihrer beruflichen Weiterbildung erhalten.

    • Wer wird gefördert?

      Um Stipendiat zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

      • Sie müssen aktuell mit mindestens 15 Stunden pro Woche beschäftigt oder arbeitssuchend gemeldet sein.
      • Es muss ein anerkannter dualer Ausbildungsberuf auf der Grundlage des Beufsbildungsgesetzes, der Handwerksordnung oder ein bundesgesetzlich geregelter Fachberuf im Gesundheitswesen absolviert worden sein.
      • Sie müssen unter 25 Jahre alt sein. Anrechnungszeiten sind hier möglich, so dass sich die Altersgrenze nach oben verschieben kann. Beispielsweise können Sie sich Elternzeit oder Freiwilligendienste anrechnen lassen, Bewerber aus Gesundheitsberufen können Zeiten aus der fachschulischen Ausbildung geltend machen.
      • Es wurde noch kein Hochschulabschluss erworben.
      • Es liegt ein Nachweis über besondere Leistungsfähigkeit in der Ausbildung und im Beruf vor, durch:
        • gute Abschlussnoten (mindestens 1,9 bzw. 87 Punkte),
        • begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule oder
        • ersten bis dritten Platz in einem überregionalen Leistungswettbewerb.
    • Was wird gefördert

      Gefördert werden berufsbegleitende Weiterbildungen sowie Seminare zum Erwerb fachübergreifender und sozialer Kompetenzen wie die APOLLON Zertifikatskurse oder Studiengänge, die auf die Ausbildung aufbauen. Zudem können Zuschüsse für Fahrt-, Aufenthalts- oder Prüfungskosten sowie Arbeitsmittel beantragt werden. Es können maximal 8.100 Euro bei einem Eigenanteil von 10 Prozent und auf drei Jahre verteilt, gefördert werden.

    • Wie wird die Förderung beantragt?

      Haben Sie einen bundesgesetzlich geregelten Beruf im Gesundheitswesen erlernt, bewerben Sie sich direkt bei der Koordinationsstelle SBB. Eine Auflistung dieser Berufe finden Sie auf der Internetseite des Weiterbildungsstipendiums. Wenn Sie einen anerkannten Ausbildungsberuf gemäß Berufsbildungsgesetz oder Handwerksordnung erlernt haben, wenden Sie sich an die Stelle, bei der Ihr Ausbildungsvertrag eingetragen war (zum Beispiel an die Kammer).

      Wenn Sie die Voraussetzungen der Bewerbung erfüllen, nehmen Sie Kontakt zu der zuständigen Stelle auf. Diese sendet Ihnen die erforderlichen Unterlagen zu, die Sie dann samt Belegen zurücksenden. Die zuständige Stelle entscheidet anschließend über die Bewilligung des Stipendiums und meldet das Ergebnis per Post.

      Jede zuständige Stelle setzt ihre Bewerbungstermine selbstständig fest. Bitte erkundigen Sie sich deshalb frühzeitig bei der für Sie zuständigen Stelle. Die Bewerbung muss vor Beginn der Weiterbildung erfolgen.

      Weitere Informationen zum Weiterbildungsstipendium erhalten Sie unter www.sbb-stipendien.de/weiterbildungsstipendium.

  • KfW-Studienkredit

    Das Studiendarlehen der KfW hilft Ihnen dabei, Ihren Lebensunterhalt während eines Studiums zu finanzieren – mit flexiblem Darlehensbetrag und unabhängig von Ihrem Einkommen.

    • Wer wird gefördert?

      Um einen KfW-Studienkredit zu erhalten, dürfen Sie maximal 44 Jahre alt sein, Sie müssen in Deutschland wohnen und müssen ein Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland aufnehmen.

    • Was wird gefördert?

      Gefördert wird ein Erst- oder Zweitstudium, also ist auch die Förderung eines postgradualen Studiums möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend studieren. Sie sind also während eines Bachelor- oder Master-Studiums an der APOLLON Hochschule förderungsfähig.

      Für Zertifikatskurse oder ein Propädeutikum als Vorbereitung für ein Masterstudium kann der Studienkredit leider nicht beantragt werden. Ebenso ist bei Zulassung zum Bachelorstudium über den zweiten Zugangsweg (berufliche Qualifikation) eine Beantragung erst möglich, sobald Sie die Einstufungsprüfung bestanden haben und somit vollwertig immatrikuliert sind.

      Die monatlichen Auszahlungsbeträge liegen zwischen 100 und 650 Euro. Sie selbst entscheiden über die Höhe der Auszahlung und können diese zweimal im Jahr neu anpassen. Die Auszahlungen des Studienkredits sind nur möglich, wenn Sie immatrikuliert sind. Abhängig von Ihrem Alter bei Beginn des Studiums werden maximal 14 Semester durch den KfW-Kredit gefördert und er ist mit anderen Förderprogrammen kombinierbar.

    • Wie wird die Förderung beantragt?

      Das Antragsformular steht Ihnen online zur Verfügung. Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben haben, wird automatisch ein Vertragsangebot erstellt, welches Sie persönlich bei einem der KfW-Vertriebspartner in Ihrer Nähe einreichen. Eine Übersicht der lokalen Vertriebspartner finden Sie ebenfalls auf der Webseite der KfW.

      Im Gespräch wird geprüft, ob Sie die formalen Antragsvoraussetzungen erfüllen, Ihr Finanzierungsbedarf wird analysiert und die Kreditkonditionen werden besprochen. Abschließend wird das Vertragsangebot von beiden Seiten unterzeichnet.

      Nach sechs Semestern müssen Sie im Bachelorstudium einen Leistungsnachweis bei der KfW vorlegen: Studieren Sie in der Studienvariante mit einer Regelstudienzeit von 36 Monaten, müssen Sie mindestens 90 Creditpoints, in der Variante mit 48 Monaten mindestens 45 Creditpoints erreicht haben.

      Weitere Informationen zum KfW-Studienkredit sowie das Antragsformular und die Adressen der Vertriebspartner erhalten Sie unter

      www.kfw.de „Für Privatpersonen“ „Studieren & Qualifizieren“

Hier können Sie auch sparen

Anrechnung von Vorleistungen

Zeit und Geld sparen im Studium durch das Anrechnen von Vorleistungen aus einem vorherigen Studium, einer Aus- oder Weiterbildung.

Weitere Vergünstigungen im Fernstudium

Als APOLLON Studierender genießen Sie weitere Vorteile, z. B. Rabatte auf Software oder freien Zugang zu Online-Bibliotheken.

  • Förderung durch die APOLLON Hochschule

    „Wie finanziere ich mein Fernstudium?“ - Diese Frage haben sich alle Studierenden vor Aufnahme ihres Fernstudiums gestellt. Auch während der Studienzeit kann die Finanzierung wieder zum Thema werden, wenn sich zum Beispiel die berufliche oder die familiäre Situation verändert. Neben zeitlichen Aspekten tragen auch die geldlichen wesentlich zur Einschätzung bei, ob ein Fernstudium überhaupt machbar ist.

    Damit die Finanzierung des Fernstudiums nicht zum Kraftakt wird, stehen wir Ihnen als verlässlicher Partner zur Seite. Sie erhalten die bestmögliche Unterstützung von uns, um Ihr Karriereziel „Studienabschluss“ verwirklichen zu können und wir arbeiten gerne mit Ihnen zusammen einen individuellen Finanzierungsplan aus.

    Nehmen Sie dazu gerne das persönliche Beratungsangebot der APOLLON Hochschule in Anspruch. Mareike Stephan und ihre Kolleginnen vom Studienservice helfen Ihnen gerne bei allen Fragen zur Förderung und Finanzierung Ihres Fernstudiums weiter. Unter der gebührenfreien Servicehotline 0800 3427655 oder per E-Mail ist der Studienservice der APOLLON Hochschule werktags von 8.00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

    • Treuerabatt

      Treue zahlt sich an der APOLLON Hochschule ebenfalls aus, denn die wird mit dem Treuerabatt belohnt:

      • Sie haben bereits ein Studium an der APOLLON Hochschule absolviert und streben einen weiteren Studienabschluss an? Dann sparen Sie 10 Prozent auf jede Rate des neuen Studiums.
      • Sie absolvieren aktuell ein Studium oder einen Zertifikatskurs an der APOLLON Hochschule oder APOLLON Akademie oder haben diesen bereits abgeschlossen und möchten nach Ihrer Testzeit gerne einen (weiteren) Zertifikatskurs belegen? Dann sparen Sie 15 Prozent der neuen Kursgebühren.

       

      Übrigens: Wer nach Kursabschluss gern ein Fernstudium beginnen möchte, kann - sofern anrechenbar – je fünf angerechneter Creditpunkte eine monatliche Studienrate sparen. Sie können die Anrechnung von Leistungen (Creditpunkten) ebenfalls in Anspruch nehmen, wenn Sie außerhalb der APOLLON Hochschule eine akademische oder subakademische Aus- bzw. Weiterbildung abgeschlossen haben. Inhalt, Umfang und Anforderung müssen jenen der APOLLON Hochschule entsprechen. Lassen Sie Ihre Vorleistungen individuell von unserem Studienservice prüfen.

    • Baby-Bonus und Pflegerabatt: Förderungen für Familien
      • Baby-Bonus: Im ersten Lebensjahr des neuen Familienmitglieds erhalten Studierende, sowohl Mütter als auch Väter, 10 % Rabatt auf die anfallenden Studiengebühren – unabhängig von einer parallel bestehenden Berufstätigkeit und damit einer offiziellen Elternzeit.
      • Pflegerabatt: Wenn Sie neben Ihrem Fernstudium zu Hause jemanden mit Pflegegrad I bis V pflegen, erhalten Sie bei entsprechenden Nachweisen 10 % Rabatt auf jede Studienrate für maximal ein Jahr.

      Wenn Ihr Nachwuchs bei Aufnahme Ihres Studiums noch jünger als ein Jahr ist, können Sie den Baby-Bonus noch anteilig nutzen. Er wird bewilligt, bis Ihr Kind das erste Lebensjahr vollendet hat. 

      Der Baby-Bonus und der Pflegerabatt wird nur für ein Studium an der APOLLON Hochschule berücksichtigt.

       

      Weitere Vorteile zum Thema Studieren und Familie finden Sie auf unserer Seite zur Familienfreundlichkeit

    • Partnerrabatt

      Wer sich gemeinsam für ein Fernstudium an der APOLLON Hochschule anmeldet, profitiert von dem Partnerrabatt und spart 10 Prozent der Studiengebühren - ganz egal, ob Sie sich mit Freunden, Familienmitgliedern oder Kollegen einschreiben und ob Sie unterschiedliche Studiengänge wählen. Das Angebot können maximal drei Personen wahrnehmen und gilt, solange alle im Bachelor- bzw. Masterstudiengang immatrikuliert sind. Reichen Sie hierfür Ihre Studienanmeldungen gemeinsam bei uns ein.

    • Förderung für Auszubildende, Studierende, Schwerbehinderte, Arbeitslose und Rentner

      Wer sich in der Ausbildung befindet oder Früh- bzw. Altersrente bezieht, kann das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule vergünstigt nutzen. Sie erhalten 10 Prozent Rabatt auf alle Studien- und Zertifikatskursgebühren. Schwerbehinderte ab einem Grad der Behinderung von 50 erhalten ebenfalls 10 Prozent Nachlass auf unser Studienangebot. Als Studierende erhalten Sie 10 Prozent Nachlass auf die monatlichen Raten unserer Zertifikatskurse. Auch Arbeitslose erhalten einen Rabatt von 10 Prozent auf die Studiengebühren. Fügen Sie einfach Ihrer Anmeldung die entsprechende Bescheinigung bei.

    Bitte beachten Sie: Sofern Ihre Studiengebühr bereits reduziert ist, kann leider kein weiterer Rabatt berücksichtigt werden. Wenden Sie sich im Zweifel direkt an uns. Eine Ausnahme hiervon ist die Anrechnung von Vorleistungen, hier sparen Sie je 5 angerechneter Credits eine Monatsrate zusätzlich zur ermäßigten Studiengebühr.

    Ihre Ansprechpartnerin

    Mareike Stephan

    Finanzierungsservice

    Telefon: +49 421 378 266-523
    E-Mail: mareike.stephan@apollon-hochschule.de

  • BAföG

    Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) hat zum Ziel, dass junge Erwachsene eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung absolvieren können – unabhängig davon, ob die finanzielle Situation ihrer Familie dies zulässt. Auch im Fernstudium können Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung durch das BAföG beantragen.

    • Wer wird gefördert?

      Studierende, die ihr Bachelor-Studium vor Vollendung des 30. Lebensjahres bzw. das Master-Studium vor Vollendung des 35. Lebensjahres beginnen, können eine Förderung durch das BAföG erhalten. Bei Erziehungszeiten von Kindern unter zehn Jahren können ggf. zusätzliche Zeiten angerechnet werden, wodurch sich auch die Altersgrenze verschieben kann. Wer das Abitur nachgeholt hat oder ohne Abitur aufgrund seiner beruflichen Qualifikation eingeschrieben wurde, kann ebenfalls zusätzliche Zeiten anrechnen lassen.

      Weitere Voraussetzung zum Erhalt von einer Förderung durch das BAföG ist Ihre Immatrikulation. Für unsere Bachelorstudierenden gilt daher: Sofern Sie über den zweiten Zugangsweg zum Bachelor zugelassen werden, können Sie erst nach Bestehen der Einstufungsprüfung BAföG beantragen. Kommen Sie gerne auf den Finanzierungsservice zu, falls Sie hierzu weitere Fragen haben.

    • Was wird gefördert

      Es ist möglich, ein Fernstudium mit einer Förderung aus dem BAföG zu finanzieren. Die APOLLON Hochschule erfüllt hierfür die gesetzlichen Voraussetzungen. Zu beachten ist, dass das Fernstudium für die Förderfähigkeit nur in einer Vollzeitvariante studiert werden darf. Daher muss bei Bachelorstudiengängen die Regelstudienzeit von 36 Monaten, bei Masterstudiengängen jeweils die kürzere Regelstudienzeit gewählt werden. Der APOLLON MBA Health Economics & Management ist leider nicht förderfähig.

      Studierende müssen außerdem zum Ende des vierten Semesters in Form eines Leistungsnachweises belegen, dass der angestrebte Abschluss erreicht werden kann. Im Bachelorstudium müssen 90 Creditpunkte nachgewiesen werden.

      Die Förderung durch das BAföG wird einkommensabhängig gewährt und muss teilweise zurückgezahlt werden. Die aktuellen Bedarfssätze und Konditionen finden Sie auf der BAföG-Internetseite.

       

    • Wie wird BAföG beantragt

      Für den BAföG-Antrag von APOLLON Studierenden ist das Studierendenwerk in Bremen (www.stw-bremen.de) der richtige Ansprechpartner – unabhängig von Ihrem Wohnort. Dort erhalten Sie die Antragsformulare. Den Antrag können Sie persönlich abgeben, per Post einsenden oder als Online-Antrag über die Webseite stellen. Die Beantragung kann ab Vollständigkeit Ihrer Unterlagen bis zu 12 Wochen dauern.

      Für die Beantragung benötigen Sie eine Immatrikulationsbescheinigung nach §9 BAföG. Gerne stellen wir Ihnen diese aus. Geben Sie einfach bei Ihrer Studienanmeldung an, dass Sie BAföG beantragen möchten, oder kommen Sie per Telefon oder E-Mail auf unseren Finanzierungsservice zu.

      Unser Tipp: Melden Sie sich frühzeitig bei uns an, gerne auch mit einem späteren Starttermin. So können wir Ihnen die benötigte Immatrikulationsbescheinigung schon ausstellen, bevor Sie Ihr Studium aufnehmen, und Sie können Ihren Antrag auf BAföG schon vor Studienbeginn stellen.

    Unseren Finanzierungsleitfaden mit umfangreichen Tipps zur Finanzierung Ihres Fernstudiums erhalten Sie im Download-Center.

  • Staatliche Förderungen

    Neben den finanziellen Vorzügen, die Ihnen die APOLLON Hochschule bietet und dem Vorteil, dass Sie mit einem Fernstudium im Job bleiben können, können Sie Ihre Studienfinanzierung auf weitere Säulen stützen:

    • Steuerliche Absetzbarkeit

      Die Gebühren für ein Fernstudium oder Zertifikatskurse können Sie in der jährlichen Einkommensteuererklärung geltend machen. Sind die Gebühren innerhalb eines Jahres höher als die Werbekostenpauschale von 1.000 Euro, bezahlen Sie weniger Steuern.

      • Welche Kosten können abgesetzt werden?

        Alle Ausgaben, die im Rahmen eines Zweitstudiums oder Zertifikatskurses an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft anfallen, sind als Werbungskosten – bei Selbstständigen als Betriebsausgaben – in unbegrenzter Höhe absetzbar, sofern die Weiterbildung von beruflichem Interesse ist.

        Aufwendungen im Rahmen eines Erststudiums sind seit 2009 ebenfalls unbegrenzt als Werbungskosten absetzbar, wenn Sie über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen. Das trifft auf viele unserer Studierenden zu. Wer vorher keine Ausbildung absolviert hat, kann die Studiengebühren als Sonderausgaben bis maximal 6.000 Euro geltend machen.

        Informieren Sie sich bei Ihrem zuständigem Finanzamt oder Steuerberater über die steuerliche Absetzbarkeit Ihrer Weiterbildungskosten.

      • Unser Tipp: Belege für das Fernstudium sammeln

        Sammeln Sie alle Belege über die von Ihnen im Rahmen der Weiterbildung getätigten Ausgaben und geben Sie diese bei Ihrer Einkommensteuererklärung unter „Werbungskosten“ an. Eine von uns ausgestellte Teilnahmebescheinigung über Präsenzveranstaltungen legen Sie als Nachweis bei, sodass Sie auch Reisekosten abrechnen können.

        Über den APOLLON Online-Campus können sich Studierende jederzeit eine Bescheinigung über die im vorherigen Jahr gezahlten Studiengebühren erstellen und diese dem Finanzamt vorlegen.

    • Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

      Die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist eine gute Quelle, um sich einen Überblick über mögliche Finanzierungshilfen zu verschaffen. Damit Sie Förderanträge schnell und bequem stellen können, sind für Sie als APOLLON Studierende wichtige Belege jederzeit auf dem Online-Campus abrufbar.

      Die Förderdatenbank umfasst alle Förderprogramme, die die Europäische Union, der Bund und die einzelnen Bundesländer anbieten. Sie können ganz gezielt nach Maßnahmen suchen, die für den Förderbereich „Aus- und Weiterbildung“ infrage kommen, und die Suchergebnisse im Anschluss individuell filtern. Jedes Förderprogramm wird kurz beschrieben. Sie erfahren beispielsweise mehr über die Bedingungen, den Förderumfang und an welche Stelle Sie sich wenden können, um die Förderung zu beantragen.

      Die Förderdatenbank erreichen Sie unter www.foerderdatenbank.de

      TIPP: Wenn bei der Antragstellung einer Förderung ein Weiterbildungsangebot beigelegt werden soll, wenden Sie sich gern an den APOLLON Studienservice. Wir senden Ihnen dann Ihr persönliches Angebot für Ihren favorisierten Studiengang oder Zertifikatskurs zu.

    • Bildungsprämie

      Das Bundesministerium für Bildung und Forschung übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland die Hälfte der für Fortbildungen und Prüfungen anfallenden Kosten – bis zu maximal 500 Euro. Gefördert werden Weiterbildungsmaßnahmen, die für die aktuelle oder zukünftige berufliche Tätigkeit relevant sind.

      • Wer wird gefördert?

        Gefördert werden Angestellte und Selbstständige, deren Arbeitszeit mindestens 15 Stunden in der Woche beträgt. Das jährliche zu versteuernde Einkommen muss unter 20.000 Euro, bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren unter 40.000 Euro liegen. Mütter und Väter in Elternzeit können ebenfalls einen Prämiengutschein erhalten.

        Das Programm des Prämiengutscheins wurde aktuell verlängert. Noch bis Ende 2021 werden Prämiengutscheine ausgegeben, bis spätestens zum 30.06.2022 muss dann die Buchung des Kurses/ Studiums an der APOLLON Hochschule erfolgt sein, um die Förderung nutzen zu können.

      • Was wird gefördert

        Mit dem Prämiengutschein werden 50 Prozent der Weiterbildungskosten übernommen, maximal jedoch 500 Euro – zum Beispiel für einen Zertifikatskurs oder auch ein Fernstudium an der APOLLON Hochschule. Innerhalb eines Kalenderjahres wird ein Prämiengutschein bewilligt.

        Bitte beachten Sie, dass in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein die Kosten der Weiterbildung nicht über 1.000 Euro liegen dürfen.

        Folgende Voraussetzungen sind zum Erhalt des Prämiengutscheines gegeben: Die Maßnahme hat noch nicht begonnen. Sie erhalten keine anderweitige Förderung des Kurses. Es wurde noch keine Rechnung für Ihren Kurs ausgestellt und es ist auch noch keine Zahlung erfolgt.

      • Wie wird die Förderung beantragt?

        Den Prämiengutschein erhalten Sie nach einem kostenfreien Gespräch in einer der Beratungsstellen. Nehmen Sie das Gespräch in jedem Fall schon wahr, bevor Sie sich bei uns anmelden, um alle Fristen einhalten zu können. Anschließend geben Sie den Prämiengutschein zusammen mit der Studien- bzw. Kursanmeldung bei der APOLLON Hochschule ab und erhalten dann eine reduzierte Rechnung. Um alles Weitere kümmert sich die APOLLON Hochschule.

        Weitere Informationen und die Adressen der Beratungsstellen erhalten Sie unter www.bildungspraemie.info oder der Info-Hotline +49 (0) 800 262300.

    • Bildungsurlaub / Bildungsfreistellung

      In 14 von 16 Bundesländern können Sie als Arbeitnehmer neben Ihrem regulären Urlaub bis zu fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub jährlich beantragen. Wenn Sie diese Zeit für Seminare an der APOLLON Hochschule nutzen möchten, unterstützen wir Sie gerne.

      Da jedes Bundesland sein eigenes Bildungsurlaubsgesetz hat, prüfen wir die Möglichkeit zur Nutzung von Bildungsurlaub bzw. der Bildungsfreistellung für jeden Studierenden individuell.

      Wenn Sie für ein Seminar Bildungsurlaub nutzen möchten, melden Sie sich optimalerweise bis vier Monate vor Ihrem Seminartermin beim APOLLON Studienservice, damit wir die Anerkennungsmöglichkeiten in Ihrem Bundesland für Sie prüfen können. Manchmal muss die Anerkennung zunächst noch für Sie beantragt werden. So ist genügend Zeit für die Bearbeitung eingeplant. Kommen Sie hierzu auch gerne schon vor Studienbeginn auf uns zu.

      Sobald die Anerkennung vorliegt, lassen wir Ihnen die Unterlagen zur Einreichung bei Ihrem Arbeitgeber zukommen.

    • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)

      Wenn Sie nach Ihrem Dienst auf Zeit in die zivile Berufswelt einteigen oder zurückkehren möchten, unterstützt Sie der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr dabei, geeignete Weiterbildungen, wie ein Fernstudium an der APOLLON Hochschule, zu finanzieren.

      Gefördert werden Zeitsoldaten, die das Ende ihrer Dienstzeit und den Übergang ins zivile Berufsleben planen möchten.

      Der BFD unterstützt dabei vollwertige Berufs- und Studienabschlüsse, indem die Kosten für Ihr Fernstudium Ihnen erstattet werden. Die dafür nötigen Rechnungen über die Studiengebühren erhalten Sie über Ihren Account auf dem Online-Campus.

      Zur Planung Ihres Karriereweges findet in der Regel bereits zu Beginn der militärischen Dienstzeit ein Erstgespräch mit dem BFD statt. Berufliche Ziele werden in Zusammenarbeit abgesteckt und erarbeitet. Vereinbaren Sie für die persönliche weitere Beratung in Richtung Dienstende frühzeitig einen Termin. In Folgegesprächen werden die beruflichen Überlegungen konkretisiert und geeignete Bildungs- und Eingliederungsmaßnahmen abgestimmt. Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft ist eine der Bildungsstätten, die vom BFD empfohlen werden.

      Welches regionale Team für Sie zuständig ist, finden Sie unter www.personal.bundeswehr.de.

    • Wiedereinstieg nach Krankheit oder Unfall

      Gerade in Gesundheitsberufen ist die körperliche und psychische Belastung manchmal so groß, dass Arbeitnehmer ihrem bisherigen Beruf nicht mehr nachgehen können. Eine Umschulung ist hier vielleicht die Lösung – und wird unter Umständen von Rehabilitationsträgern wie der Deutschen Rentenversicherung gefördert.

      • WER WIRD GEFÖRDERT?

        Wer aufgrund von Krankheit oder Unfall dem bisherigen Beruf nicht mehr nachgehen kann, hat die Möglichkeit eine Berufsförderung in Anspruch zu nehmen.

      • WAS WIRD GEFÖRDERT?

        Nach einer Erkrankung ist es besonders wichtig, die Erwerbsfähigkeit zu erhalten und neue Berufschancen zu erschließen. Daher bieten Rehabilitationsträger „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ an. Diese beinhalten berufliche Aus- und Weiterbildungen – das kann auch ein Studium an der APOLLON Hochschule sein. Je konkreter und begründeter Ihre Vorstellungen über Ihre berufliche Zukunft sind, desto besser sind die Chancen, dass die Kosten für die gewünschte Weiterbildung übernommen werden. Dazu zählen nicht nur die Studiengebühren, sondern auch Lernmittel sowie Reisekosten.

      • WIE WIRD DIE FÖRDERUNG BEANTRAGT?

        Die beruflichen Rehabilitationsleistungen müssen eigeninitiativ beantragt werden. Falls Sie nicht wissen, welcher Rehabilitationsträger für sie zuständig ist, können Sie einen Beratungstermin bei den gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation vereinbaren, die in jedem Landkreis eingerichtet sind. Dort wird der Hilfebedarf individuell eingeschätzt und es werden die Weichen für eine mögliche Förderung gestellt. Das Verzeichnis der Reha-Stellen finden Sie unter www.reha-servicestellen.de. Falls Sie zur Beantragung ein individuelles Angebot benötigen, kommen Sie jederzeit gerne auf unseren Studienservice zu.

  • Stipendien und Studienkredite

    Zahlreiche Stiftungen, Verbände und Stellen vergeben Stipendien an Weiterbildungsinteressierte. Entscheidend für den Bewerbungserfolg ist Ihre ganz persönliche Lebens- und Berufsgeschichte.

    • Allgemeine Infos zu Stipendien

      Die meisten Stipendienprogramme setzen ein überdurchschnittliches Engagement voraus. Manche Organisationen fokussieren gute Leistungen in Ausbildung und/ oder Beruf, andere achten auf politisches, soziales oder kirchliches Engagement. Es muss im Gespräch mit der jeweiligen Initiative geklärt werden, ob Sie zu der in Frage kommenden Personengruppe gehören.

      Auch die Art, Höhe und Dauer der Förderung variiert stark. So decken manche Stipendien 100 Prozent der Weiterbildungskosten ab, bei anderen wird eine pauschale und einkommensunabhängige Unterstützungssumme gezahlt. Damit Sie sich einen Überblick über die vielen Studienförderwerke verschaffen können, haben wir folgend einige Links für Sie zusammengestellt, unter denen Sie übergreifend allgemeine Informationen finden:

      www.stipendienlotse.de
      www.brutto-netto-rechner.info/stipendium.php
      www.mystipendium.de
      www.e-fellows.net/Studium/Stipendien
      www.stipendiumplus.de

    • Große Studienförderwerke

      Studienförderwerke orientieren sich an religiösen und (gesellschafts-)politischen Werten. Wenn Sie diesbezüglich einen klaren Standpunkt haben, können Sie bei der entsprechenden Organisation finanzielle Beihilfe für Ihre Weiterbildung erhalten:

       

    • Aufstiegsstipendium

      Aus dem Beruf ins Studium? Das Aufstiegsstipendium des Bundes unterstützt engagierte Fachkräfte, die sowohl eine Ausbildung abgeschlossen haben als auch über Berufserfahrung verfügen und nun einen akademischen Abschluss anstreben.

      • Wer wird gefördert?

        Um Stipendiat zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

        • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildung
        • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung zum Zeitpunkt der Bewerbung
        • Noch kein Hochschulabschluss erworben
        • Nachweis über besondere Leistungsfähigkeit in der Ausbildung und im Beruf durch
          • gute Abschlussnoten (mindestens 1,9 bzw. 87 Punkte),
          • erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Wettbewerb oder
          • begründeten Vorschlag des Arbeitgebers.
      • Was wird gefördert?

        Mit dem Aufstiegsstipendium wird ein Erststudium in Vollzeit oder berufsbegleitend an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule gefördert.

        Die Förderung ist einkommensunabhängig. Studierende in einem berufsbegleitenden Studiengang können jährlich 2.700 Euro für die Weiterbildungskosten erhalten. Das gilt auch für Studierende der APOLLON Hochschule und ist unabhängig von der gewählten Regelstudienzeit.

        Neben der finanziellen Unterstützung erhalten Stipendiaten auch immaterielle Hilfe: Seminare und Möglichkeiten zum Vernetzen mit anderen Stipendiaten runden die Betreuung während des Studiums ab.

      • Wie wird die Förderung beantragt?

        Die Bewerbung muss vor Studienbeginn, spätestens bis zum Ende des zweiten Semesters erfolgt sein, da das Bewerbungsverfahren recht umfangreich ist.

        SCHRITT 1: ONLINE-BEWERBUNG

        Mithilfe eines Fragebogens wird geprüft, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen. Sind Sie prinzipiell geeignet für das Stipendium, werden Sie für den Kompetenz-Check zugelassen.

        SCHRITT 2: KOMPETENZ-CHECK

        In einem Online-Fragebogen werden Ihre Kompetenzen und Ihre Leistungs- und Lernbereitschaft überprüft.

        SCHRITT 3: AUSWAHLGESPRÄCH

        Im persönlichen Gespräch, zu dem die besten Bewerber eingeladen werden, geht es um berufliche Interessen und Ihre individuelle Motivation für die Bewerbung.

        Weitere Informationen zum Aufstiegsstipendium erhalten Sie unter www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.

    • Weiterbildungsstipendium

      Junge Menschen, die besonders erfolgreich entweder eine duale Berufsausbildung absolviert oder einen Gesundheitsfachberuf erlernt haben, können über dieses Stipendium finanzielle Unterstützung bei ihrer beruflichen Weiterbildung erhalten.

      • Wer wird gefördert?

        Um Stipendiat zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

        • Sie müssen aktuell mit mindestens 15 Stunden pro Woche beschäftigt oder arbeitssuchend gemeldet sein.
        • Es muss ein anerkannter dualer Ausbildungsberuf auf der Grundlage des Beufsbildungsgesetzes, der Handwerksordnung oder ein bundesgesetzlich geregelter Fachberuf im Gesundheitswesen absolviert worden sein.
        • Sie müssen unter 25 Jahre alt sein. Anrechnungszeiten sind hier möglich, so dass sich die Altersgrenze nach oben verschieben kann. Beispielsweise können Sie sich Elternzeit oder Freiwilligendienste anrechnen lassen, Bewerber aus Gesundheitsberufen können Zeiten aus der fachschulischen Ausbildung geltend machen.
        • Es wurde noch kein Hochschulabschluss erworben.
        • Es liegt ein Nachweis über besondere Leistungsfähigkeit in der Ausbildung und im Beruf vor, durch:
          • gute Abschlussnoten (mindestens 1,9 bzw. 87 Punkte),
          • begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule oder
          • ersten bis dritten Platz in einem überregionalen Leistungswettbewerb.
      • Was wird gefördert

        Gefördert werden berufsbegleitende Weiterbildungen sowie Seminare zum Erwerb fachübergreifender und sozialer Kompetenzen wie die APOLLON Zertifikatskurse oder Studiengänge, die auf die Ausbildung aufbauen. Zudem können Zuschüsse für Fahrt-, Aufenthalts- oder Prüfungskosten sowie Arbeitsmittel beantragt werden. Es können maximal 8.100 Euro bei einem Eigenanteil von 10 Prozent und auf drei Jahre verteilt, gefördert werden.

      • Wie wird die Förderung beantragt?

        Haben Sie einen bundesgesetzlich geregelten Beruf im Gesundheitswesen erlernt, bewerben Sie sich direkt bei der Koordinationsstelle SBB. Eine Auflistung dieser Berufe finden Sie auf der Internetseite des Weiterbildungsstipendiums. Wenn Sie einen anerkannten Ausbildungsberuf gemäß Berufsbildungsgesetz oder Handwerksordnung erlernt haben, wenden Sie sich an die Stelle, bei der Ihr Ausbildungsvertrag eingetragen war (zum Beispiel an die Kammer).

        Wenn Sie die Voraussetzungen der Bewerbung erfüllen, nehmen Sie Kontakt zu der zuständigen Stelle auf. Diese sendet Ihnen die erforderlichen Unterlagen zu, die Sie dann samt Belegen zurücksenden. Die zuständige Stelle entscheidet anschließend über die Bewilligung des Stipendiums und meldet das Ergebnis per Post.

        Jede zuständige Stelle setzt ihre Bewerbungstermine selbstständig fest. Bitte erkundigen Sie sich deshalb frühzeitig bei der für Sie zuständigen Stelle. Die Bewerbung muss vor Beginn der Weiterbildung erfolgen.

        Weitere Informationen zum Weiterbildungsstipendium erhalten Sie unter www.sbb-stipendien.de/weiterbildungsstipendium.

    • KfW-Studienkredit

      Das Studiendarlehen der KfW hilft Ihnen dabei, Ihren Lebensunterhalt während eines Studiums zu finanzieren – mit flexiblem Darlehensbetrag und unabhängig von Ihrem Einkommen.

      • Wer wird gefördert?

        Um einen KfW-Studienkredit zu erhalten, dürfen Sie maximal 44 Jahre alt sein, Sie müssen in Deutschland wohnen und müssen ein Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland aufnehmen.

      • Was wird gefördert?

        Gefördert wird ein Erst- oder Zweitstudium, also ist auch die Förderung eines postgradualen Studiums möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend studieren. Sie sind also während eines Bachelor- oder Master-Studiums an der APOLLON Hochschule förderungsfähig.

        Für Zertifikatskurse oder ein Propädeutikum als Vorbereitung für ein Masterstudium kann der Studienkredit leider nicht beantragt werden. Ebenso ist bei Zulassung zum Bachelorstudium über den zweiten Zugangsweg (berufliche Qualifikation) eine Beantragung erst möglich, sobald Sie die Einstufungsprüfung bestanden haben und somit vollwertig immatrikuliert sind.

        Die monatlichen Auszahlungsbeträge liegen zwischen 100 und 650 Euro. Sie selbst entscheiden über die Höhe der Auszahlung und können diese zweimal im Jahr neu anpassen. Die Auszahlungen des Studienkredits sind nur möglich, wenn Sie immatrikuliert sind. Abhängig von Ihrem Alter bei Beginn des Studiums werden maximal 14 Semester durch den KfW-Kredit gefördert und er ist mit anderen Förderprogrammen kombinierbar.

      • Wie wird die Förderung beantragt?

        Das Antragsformular steht Ihnen online zur Verfügung. Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben haben, wird automatisch ein Vertragsangebot erstellt, welches Sie persönlich bei einem der KfW-Vertriebspartner in Ihrer Nähe einreichen. Eine Übersicht der lokalen Vertriebspartner finden Sie ebenfalls auf der Webseite der KfW.

        Im Gespräch wird geprüft, ob Sie die formalen Antragsvoraussetzungen erfüllen, Ihr Finanzierungsbedarf wird analysiert und die Kreditkonditionen werden besprochen. Abschließend wird das Vertragsangebot von beiden Seiten unterzeichnet.

        Nach sechs Semestern müssen Sie im Bachelorstudium einen Leistungsnachweis bei der KfW vorlegen: Studieren Sie in der Studienvariante mit einer Regelstudienzeit von 36 Monaten, müssen Sie mindestens 90 Creditpoints, in der Variante mit 48 Monaten mindestens 45 Creditpoints erreicht haben.

        Weitere Informationen zum KfW-Studienkredit sowie das Antragsformular und die Adressen der Vertriebspartner erhalten Sie unter

        www.kfw.de „Für Privatpersonen“ „Studieren & Qualifizieren“

  • Hier können Sie auch sparen

    Anrechnung von Vorleistungen

    Zeit und Geld sparen im Studium durch das Anrechnen von Vorleistungen aus einem vorherigen Studium, einer Aus- oder Weiterbildung.

    Weitere Vergünstigungen im Fernstudium

    Als APOLLON Studierender genießen Sie weitere Vorteile, z. B. Rabatte auf Software oder freien Zugang zu Online-Bibliotheken.