Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


Neuer Studiengang für Schnittstellenmanager im Bereich Tourismus und Wellness

Bremen,

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft bietet zum 1.10.2010 ein neues berufsbegleitendes Studienangebot an: Das Fernstudium Management im Gesundheits- und Wellnesstourismus (Bachelor Gesundheitstourismus B.A.).

APOLLON Hochschule initiiert neuen Studiengang für Schnittstellenmanager im Bereich Tourismus und Wellness


Studienbeginn ab 1.10.2010 frei wählbar

Immer mehr Menschen wenden sich im Urlaub aktiv ihrem körperlichen und geistigen Wohlbefinden zu und suchen gezielt Angebote rund um Gesundheit, Erholung und Entspannung. Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft reagiert auf diese wachsende Nachfrage im Gesundheitsmarkt und bietet zum 1.10.2010 ein neues berufsbegleitendes Studienangebot an. Das Fernstudium Management im Gesundheits- und Wellnesstourismus (Bachelor Gesundheitstourismus B.A.) qualifiziert für die Schnittstelle zwischen Management, Gesundheit, Wellness, Prävention und Tourismus. Die zukünftigen Fachkräfte werden gezielt für die Bereiche Konzeption, Management, Beratung, Marketing und Qualitätsmanagement bei gesundheitstouristischen Unternehmen und Einrichtungen ausgebildet. Vermittelt werden Kernkompetenzen, um nachhaltig und erfolgreich Konzepte für den Gesundheitstourismus zu entwickeln, zu beurteilen, zu realisieren oder zu betreuen. Ein breites Basiswissen aus verschiedenen Studienmodulen, wie z. B. Reiserecht, Volkswirtschaftslehre, Tourismusmanagement und Medizin für Gesundheitstourismusmanager steht auf dem Stundenplan. Für eine darauf aufsetzende gründliche Spezifizierung haben die Studierenden dann die Wahl zwischen verschiedenen Schwerpunktfächern, wie z. B. Management oder Prävention und Rehabilitation.

Das neue Studium richtet sich an Interessenten aus den Bereichen Tourismus, Gesundheit und Ökonomie. Kaufmännische Ausgebildete, zum Beispiel aus der Veranstaltungs- und Verwaltungsbranche oder aus Kur- und Bädereinrichtungen, können sich damit zielgerichtet weiterbildeten. „Der neue Studiengang ist bewusst für eine breite Zielgruppe konzipiert, vom Ernährungsberater über Ergotherapeuten bis hin zum Event-Manager, da am wachsenden Markt des Gesundheitstourismus die unterschiedlichsten Berufsfelder partizipieren“, so Prof. Dr. Bernd Kümmel, Präsident der APOLLON Hochschule.  „Gesundheitstourismus ist eine immer stärker nachgefragte Dienstleitung. An diesem Bedarf orientiert sich der Studiengang Bachelor Gesundheitstourismus (B.A.). Er bietet eine akademische Ausbildung mit Inhalten aus Betriebswirtschaftslehre, Medizin, Tourismus- und Wellnessinhalten sowie Soft Skills und Managementqualifikationen.“

Zum Studienaufbau

Studiert wird nach den erfolgserprobten APOLLON-Methoden: mittels Studienheften, Präsenzseminaren und -klausuren sowie mit Fernaufgaben, einem Praktikumsbericht und der abschließenden Bachelor-Thesis. „Zeit- und ortsunabhängig im individuellen Rhythmus zu studieren, ist für viele Studierende die optimale Lösung der Weiterbildung und Qualifikation“, weiß Prof. Kümmel. „So entfallen längere berufliche Fehlzeiten und das Studium kann jederzeit an die aktuelle persönliche Lebenssituation angepasst werden.“

Das Studium lässt sich wahlweise berufsbegleitend als Vollzeitstudium in 36 Monaten oder auch als Teilzeitstudium in 48 Monaten absolvieren. Die monatlichen Kosten liegen bei der Teilzeitvariante bei 245 Euro, Vollzeit 307 Euro. Selbstverständlich wird das Studium an der APOLLON Hochschule auch BAföG-gefördert.

Die Hochschule

Die 2005 in Bremen gegründete APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft gehört zur Klett Gruppe, einem der größten Bildungsanbieter in Europa. Sie bietet mehrjährige berufsbegleitende Fernstudien mit den Abschlüssen "Bachelor Gesundheitsökonomie (B. A.)", "Master Gesundheitsökonomie (M. A.)", Bachelor Gesundheitslogistik (B. A.), ab 1.10.2010 "Bachelor Gesundheitstourismus (B. A.)", "Master of Health Economics (MaHE)" und "Master of Health Management (MaHM)" an. Außerdem können Teilnehmer unter 18 Hochschulzertifikatskursen wählen. Prüfungsorte sind neben Bremen auch München, Köln, Göttingen, Frankfurt am Main, Zürich, Berlin und Stuttgart.

 

Für Presseanfragen, Bild- oder Interviewwünsche stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

text+pr, Yvonne Bries und Tine Klier, Tel. 0421 565 17-24 / -29, bries@mueller-text-pr.de oder klier@mueller-text-pr.de