Zurück

Stimmen zum Studium


NACHRUF: DIE APOLLON HOCHSCHULE TRAUERT UM IHREN MITBEGRÜNDER PROF. DR. BERND KÜMMEL

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft trauert um ihren Gründungspräsidenten, Prof. Dr. Bernd Kümmel. Das besondere Mitgefühl des gesamten Hochschulteams gilt dabei seiner Ehefrau. Kümmel, ausgewiesener Gesundheitsexperte und leidenschaftlicher Hochschullehrer, ist am 21. April 2020 plötzlich und unerwartet verstorben.

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft trauert um ihren Gründungspräsidenten, Prof. Dr. Bernd Kümmel. Das besondere Mitgefühl des gesamten Hochschulteams gilt dabei seiner Ehefrau. Kümmel, ausgewiesener Gesundheitsexperte und leidenschaftlicher Hochschullehrer, ist am 21. April 2020 plötzlich und unerwartet verstorben.

Bremen, Mai 2020. „Wir nehmen Abschied von einem kreativen Denker, einem Visionär, einem Menschen, der auf Basis seines umfangreichen Wissens auch gerne Wege abseits der üblichen Meinungen gesucht und gefunden hat. Er war aus tiefster Überzeugung Hochschullehrer und jederzeit für seine Studierenden und Mitarbeitenden da“, beschreibt ihn Prof. Dr. Johanne Pundt, die Bernd Kümmel im September 2017 im Amt als Präsidentin der APOLLON Hochschule nachfolgte.

Prof. Dr. Bernd Kümmel war nach einem Studium der Humanmedizin, Germanistik und Philosophie an der Universität Frankfurt/Main als selbstständiger Unternehmensberater, Manager in Forschung und Entwicklung sowie als wissenschaftlicher Geschäftsführer und Vizepräsident der Privaten Universität Witten/Herdecke tätig. Im Jahr 2005 gründete er gemeinsam mit einigen Mitstreitern die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.

„In den darauffolgenden zwölf Jahren seiner Präsidentschaft hat sich die Hochschule von einem kleinen Start-up zu einer großen Institution in der Gesundheitswirtschaft mit über 3.000 Studierenden entwickelt. Daran hatte Prof. Dr. Bernd Kümmel großen Anteil: Er verband seine Expertise in Medizin und Ökonomie mit philosophisch-ethischem und historischem Wissen – und er verfügte zudem über die wertvolle Gabe der eingängigen Wissensvermittlung“, so Michael Timm, Geschäftsführer und Kanzler der Hochschule. 

Kümmel selbst beschrieb im Jahr 2017 anlässlich seines bevorstehenden Ruhestandes das, was er auch als die „DNA“ der APOLLON Hochschule bezeichnete: „Wir – Lehrende und Studierende – bildeten von Anfang an eine Gemeinschaft auf Augenhöhe, in der die offene Kommunikation eine große Rolle spielt.“ „Frontalunterricht“ sei ihm schon immer ein Gräuel gewesen, sagte er damals. „Ich mag Menschen“, deshalb sei es ihm ein besonderes Anliegen, Menschen so aus- und weiterzubilden, dass sie sich ihr Leben frei gestalten und ihre Persönlichkeit individuell entfalten können.

Durch diese Haltung erfuhr er über die Jahre und über die Zeit seines Engagements hinaus große Anerkennung durch die Studierenden, die er auf seine ganz spezielle Weise für das Management der Gesundheitswirtschaft interessieren und begeistern konnte.

Weitere Informationen über die APOLLON Hochschule: www.apollon-hochschule.de

Pressekontakt:

textpr+, Tine Klier/Yvonne Paeßler, Tel. 0421 565 17-29/-24, klier@textpr.com / paessler@textpr.com