Zurück

Auszeichnungen


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


Persönliche Studienberatung
0800 / 342 76 55
gebührenfrei: Mo.-Fr. 8-18 Uhr
Persönliche Studienberatung
0800 / 342 76 55
gebührenfrei: Mo.-Fr. 8-18 Uhr

Expertentreffen der Gesundheitswirtschaft

Bremen,

3. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft am 28. Oktober 2011 in Bremen/Prof. Dr. Dr. Bert Rürup spricht in Bremen über die Gesundheitswirtschaft als Wachstumsmotor

Am 28. Oktober 2011 findet das 3. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft statt. Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft diskutiert an diesem Tag gemeinsam mit Experten, Gesundheitsökonomen, Studierenden und Interessierten über aktuelle Themen der Gesundheitswirtschaft, Zukunftsaussichten der Branche und Chancen. Zentrales Thema des diesjährigen Symposiums:
Demografischer Wandel im Gesundheitswesen – Möglichkeiten und Grenzen.

„Da es immer mehr ältere und immer weniger jüngere Menschen gibt, rücken die Potenziale und Bedürfnisse des Alters in unserer Gesellschaft in den Vordergrund“, so Prof. Dr. Johanne Pundt, Dekanin Gesundheitsökonomie an der APOLLON Hochschule. Mit dieser Aussage unterstreicht sie noch einmal den Grund für die Themenwahl des 3. APOLLON Symposiums der Gesundheitswirtschaft.
Auf der  Agenda des Symposiums stehen unter anderem Themen, wie die Herausforderungen für die stationäre Versorgung, technikunterstützte Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben im Alter, personalpolitische Entwicklungen sowie das Thema Prävention.
 
Auf dem 3. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft sollen die unterschiedlichen Berufsgruppen der Branche zusammenkommen und sich austauschen, vernetzen, diskutieren und sich gegenseitig Impulse für die jeweilige Arbeit mitgeben. „Die demografische Diskussion sollte als positive Gestaltungsaufgabe verstanden werden und weniger negative Attribute beinhalten, sondern jedem Beteiligten neue Perspektiven eröffnen“, betont Prof. Pundt.

3. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft – Impulsreferate, Workshops, Diskussionsrunde und Stellungnahmen

Prof. Dr. Ralf E. Ulrich, Direktor des Instituts für Bevölkerungsalterung und Gesundheitsforschung und Leiter der Arbeitsgruppe Demografie und Gesundheit der Universität Bielefeld, und Prof. Dr. Klaus-Dirk Henke, Inhaber des Lehrstuhls für die Fachgebiete Öffentliche Finanzen und Gesundheitsökonomie am Institut für Wirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht der Technischen Universität Berlin, erläutern in zwei Impulsreferaten unterschiedliche Aspekte des demografischen Wandels im Gesundheitswesen.

Im Anschluss können die Symposiums-Teilnehmer in fünf verschiedenen Workshops die Referatsinhalte vertiefen und gemeinsam Lösungsansätze aufgezeigt werden.

Der langjährige Vorsitzende des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (Wirtschaftsweise) Prof. Dr. Dr. Bert Rürup spricht am späten Nachmittag auf dem 3. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft. Als ausgewiesener Sozialexperte hat er sich in seiner wissenschaftlichen und publizistischen Arbeit unter anderem mit der demografischen Entwicklung auseinander gesetzt. Das Thema seines Vortrags ist „Bevölkerungsalterung und Gesundheitswirtschaft: Vom Kostentreiber zum Wachstumsmotor“.

Ab 10:00 Uhr findet parallel die „2. APOLLON Branchenbörse“ statt: Ein Forum zum austauschen und informieren – für ausstellende Unternehmen der Branche und alle Symposiums-Teilnehmer.

Zudem haben Interessierte hier die Chance auszuprobieren, wie sich das Leben im hohen Alter anfühlt – mit dem Alterssimulationsanzug „Age Simulator®“. Typische Alterserscheinungen, wie nachlassende körperliche Kraft und Beweglichkeit sowie verringertes Hör- und Sehvermögen werden erfahrbar und geben einen Eindruck über die alltäglichen Schwierigkeiten im Alter. Einfache Rituale können mit dem „Age Simulator®“ zu zeit- und kräfteraubenden Anstrengungen werden, angefangen beim Schuhe binden oder Zeitung lesen.

Bis zum 31. August 2011 gewährt die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft einen Frühbucherrabatt. Wer sich bis dahin unter www.apollon-hochschule.de/symposium anmeldet, zahlt 30,00 Euro weniger. Mediziner, die am 3. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft teilnehmen, erhalten von der Ärztekammer Bremen 7 CME-Punkte.

Weitere Informationen, Anmeldung sowie das detaillierte Programm sind erhältlich unter www.apollon-hochschule.de/symposium

Das Programm im Überblick

9:15 Uhr
Registrierung

10:00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Prof. Dr. Bernd Kümmel, Präsident der APOLLON Hochschule

Grußwort
Staatsrat der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit der Freien Hansestadt Bremen

10:30 Uhr
Impulsreferat I:
Auswirkungen der demografischen Alterung auf das Gesundheitswesen: Krankheitspanorama, Kosten, Beschäftigte
Prof. Dr. Ralf E. Ulrich, Direktor des Instituts für Bevölkerungs- und Gesundheitsforschung und Leiter der Arbeitsgruppe Demografie und Gesundheit der Universität Bielefeld

11:45 Uhr
Impulsreferat II:
Beschäftigung und Wertschöpfung durch die
Gesundheitswirtschaft
Prof. Dr. Klaus Henke, Inhaber des Lehrstuhls für die Fachgebiete
Öffentliche Finanzen und Gesundheitsökonomie am Institut für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht der Technischen Universität Berlin

13:45 Uhr
Workshop 1:
Wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser: Erst trotzen sie oder Finanzkrise – nun weht ein eisiger Wind

Workshop 2:
Demografie, Körperwahn und Medizinmobilität: Gesundheitstourismus als Nutznießer globaler Entwicklungen

Workshop 3:
Einsparungsmöglichkeiten durch präventive Maßnahmen?

Workshop 4:
Ältere Mitarbeiter – Fluch oder Segen im Arbeitsalltag: Soft Skills für Führungskräfte

Workshop 5:
Technikunterstützung: Nutzerorientierte Sensorsysteme für den ambulanten und stationären Bereich

16:00 Uhr
Wrap-up Diskussion

16:50 Uhr
Impulsreferat III:
Bevölkerungsalterung und Gesundheitswirtschaft: Vom Kostentreiber zum Wachstumsmotor
Prof. Dr. Dr. Bert Rürup, langjähriger Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (Wirtschaftsweise), Vorstandsmitglied der MaschmeyerRürup AG und Vorsitzender des Kuratoriums des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

17:30 Uhr
Get Together und Ende der Veranstaltung