Zurück

APOLLON bewegt


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


DIVERSITÄT UND GESUNDHEITLICHE CHANCENGLEICHHEIT: NEUER THEMENBAND ZUM AKTUELLEN DISKURS BEI APOLLON UNIVERSITY PRESS

Im Januar 2019 erscheint mit „Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit“ ein neuer Themenband im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press. Die Beiträge des Themenbands widmen sich den Ursachen sowie Dimensionen gesund-heitlicher Ungleichheit in Deutschland und sensibilisieren für die Diversität der Bedarfe verschiedener Zielgruppen. Die Neuerscheinung regt versorgungspolitische Maßnahmen zur Verbesserung an und liefert Denkanstöße für Akteure in Wissenschaft und Politik sowie im Gesundheits- und Sozialwesen, um nachhaltige Änderungen bewirken zu können.

Im Januar 2019 erscheint mit „Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit“ ein neuer Themenband im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press. Die Beiträge des Themenbands widmen sich den Ursachen sowie Dimensionen gesundheitlicher Ungleichheit in Deutschland und sensibilisieren für die Diversität der Bedarfe verschiedener Zielgruppen. Die Neuerscheinung regt versorgungspolitische Maßnahmen zur Verbesserung an und liefert Denkanstöße für Akteure in Wissenschaft und Politik sowie im Gesundheits- und Sozialwesen, um nachhaltige Änderungen bewirken zu können.

Bremen, Januar 2019. Gesundheitliche Chancengleichheit ist eines der erklärten Ziele unserer Gesellschaft — eines, von dem allerdings selbst ein wohlhabendes Land wie Deutschland noch weit entfernt zu sein scheint: Der Zugang zum Gesundheitssystem, eine wohnortnahe Versorgung und damit die Gesundheit an sich sind bei genauer Betrachtung äußerst ungleich verteilt. Ein Grund dafür ist die Vielfalt der Bedarfslagen und sozialer Benachteiligungen, da vor allem Letztere immer auch ungleiche Gesundheitschancen erzeugen. Wer sind in diesem Zusammenhang die sogenannten vulnerablen Gruppen und wer profitiert hauptsächlich von den Vorteilen unseres Gesundheitssystems? Gibt es Instrumente, die eine faire Verteilung von Gesundheitsgütern und -dienstleistungen bewirken können? Und besteht, von öffentlichen Bekundungen abgesehen, überhaupt die Bereitschaft dazu, an den aktuellen Verhältnissen zugunsten einer gerechteren Verteilung etwas zu ändern?

Um das Thema „Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit“ mit möglichst vielen seiner komplexen Forschungs- und Praxisbezüge behandeln zu können, beschäftigen sich im vorliegenden Fachbuch in zwölf Beiträgen namhafte Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Perspektiven damit. Die Publikation besteht aus zwei Kapitelblöcken: „Determinanten der gesundheitlichen Chancengleichheit“ und „Betrachtung der versorgungspolitischen Dimensionen und Maßnahmen“. Im ersten Teil werden in verschiedenen Beiträgen die vulnerablen Gruppen identifiziert. Der zweite Teil widmet sich bestimmten Faktoren des Gesundheitssystems und seinen Beschränkungen auf rechtlicher, faktischer und räumlicher Ebene. Insgesamt verdeutlichen die im Themenband vorgestellten Ansätze aus Wissenschaft, Sozial- und Gesundheitspolitik, dass gesundheitliche Chancengleichheit durch bedarfsadäquate sozialpolitische Maßnahmen durchaus herzustellen wäre und keine Utopie bleiben muss.

Zu den Herausgeberinnen

Prof. Dr. Johanne Pundt (MPH), Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin, ist nach wissenschaftlichen Tätigkeiten an der TU Berlin und der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld seit 2009 Dekanin und seit 2017 Präsidentin der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Berufs-, Professions- und Bildungssoziologie bezogen auf das Gesundheitswesen, Human Resource Management sowie Themen zu Bedarfen im Bildungsbereich der Gesundheitswirtschaft und zu Qualifizierungspotenzialen und Arbeitsgestaltungen. 

Prof. Dr. rer. pol. Mirella Cacace studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Freiburg und promovierte an der Universität Bremen mit einer Arbeit zum Wandel im US-amerikanischen Gesundheitssystem. Sie ist seit September 2018 Professorin für Gesundheitssystemgestaltung und Gesundheitspolitik an der Katholischen Fachhochschule in Freiburg. Zwischen 2016 und 2018 war Mirella Cacace Professorin für Gesundheitsökonomie, insbesondere internationale Gesundheitssysteme, an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.

Der Themenband „Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit“ ist in Kürze im Buchhandel oder über die APOLLON University Press erhältlich. Bis zum Start der Veröffentlichung kann das Buch zu vergünstigten Konditionen erworben werden: Vom 15.11.2018 bis zum 15.01.2019 kann die gebundene Ausgabe mit einem Subskriptionsrabatt von 20 % für 43,90 € über den Verlag vorbestellt werden. Das E-Book ist bis vier Wochen nach Erscheinen zum Vorteilspreis von 29,99 € im digitalen Buchhandel erhältlich.

„Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit“, herausgegeben von Johanne Pundt und Mirella Cacace, 1. Auflage 2019, Bremen: APOLLON University Press, gebunden 336 Seiten – 17,0 x 22,0 cm – gebunden: 54,90 €, E-Book: 39,99 € – ISBN 978-3-943001-40-2 (gebunden), 978-3-943001-45-7 (E-Book)

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.605 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2016 einen Umsatz von 537,3 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Pressekontakt:
textpr+, Tine Klier, Tel. 0421 565 17-29, klier@textpr.com

Staatliche Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen:

Das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule wurde von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert. Alle Studiengänge sind zusätzlich durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

Logo des deutschen Wissenschaftsrats

Die APOLLON Hochschule ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Logo der Klett Gruppe

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 16 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.

nach oben