Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


Projekte an der APOLLON Hochschule

„Aus der Praxis für die Praxis“ – Dieses praxisorientierte Motto steht nicht nur für die Lehre, sondern auch für die einzelnen Forschungs- und Anwendungsbereiche der APOLLON Hochschule. Innovationen sind für uns von großem Wert. Entsprechend sind die Projekte und Forschungsvorhaben der einzelnen Fachbereiche sehr anwendungsorientiert ausgerichtet, um einen direkten Nutzen für Unternehmen und Organisationen aus der Gesundheitswirtschaft sowie zum Vorteil der Gesellschaft zu erzielen. Bildung und Wirtschaft arbeiten damit Hand in Hand und ermöglichen besonders gute Fortschritte in der Wissenschaft.

Die Basis hierzu bildet u.a. das umfangreiche interdisziplinäre Kooperationsnetzwerk mit Unternehmen und Hochschulen. Die APOLLON Hochschule kann bereits auf zahlreiche Kooperationsprojekte zurückschauen und ist permanent dabei mit den Kooperationspartnern, gemeinsame Fragestellungen und Projekte zu initiieren.

Projekte der APOLLON Hochschule

Projekt „AApolLon:Konzeption eines Fernstudiengangs zur Qualifizierung von Mitarbeitern für die Konzeption, die Projektierung und das Management von technologiebasierten Ambient Assisted Living-Projekten“ (Fernstudienkonzept- AApolLon). Damit hat die APOLLON Hochschule eine Innovation innerhalb des bekannten Lehrkonzepts.
Projekt "Gesundheitsapp":Entwicklung des Healthon-Ehrenkodex bzw. einer freiwillige Selbstverpflichtung für die Entwicklung von Gesundheits-Apps in Zusammenarbeit mit der Initiative Präventionspartner und dauerhaftes Screening von Gesundheits-Apps. Auf diese Weise arbeiten Forschung und Wirtschaft Hand in Hand zusammen.
Evaluation der Pflegeberatung nach § 7a SGB XI

Die Qualität der Pflegeberatung nach § 7a SGB XI wird bei einem Anbieter anhand von unterschiedlichen Erhebungsverfahren überprüft. Aus den Ergebnissen können auch Empfehlungen für die Beratungsinfrastruktur in Deutschland abgeleitet werden.

Laufzeit: 15. Juli 2015 – 31. Dezember 2015

Auswertung von Daten im Rahmen des Alten- und Pflegegesetzes Nordrhein-WestfalenAb 2016 werden die Investitionskosten der ambulanten Pflegedienste anhand eines veränderten Förderverfahrens vom Land Nordrhein-Westfalen finanziert. Um die Auswirkungen des neuen Verfahrens auf die Pflegedienste, die Kommunen, etc. zu untersuchen und ggf. eine Anpassung des Förderverfahrens vorzunehmen, werden im Projekt entsprechende Modellrechnungen durchgeführt. Auf dieser Basis wird dann das weitere Vorgehen im Land Nordrhein-Westfalen bestimmt. Laufzeit: 01. August 2015 – 15. Oktober 2015

 

 

 

Unser kostenloses Studienprogramm können Sie hier bestellen:

Unsere Prüfungsstandorte