Zurück

APOLLON bewegt


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Prof. Dr. med. Karl-Otto Steinmetz

  • Studium: Physik an der TH Darmstadt, Humanmedizin an der Universität Bochum
  • Promotion: Universität Bochum
  • Professorale Laufbahn: APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen
  • Tel. +49 421 378266-0
  • Email: karl-otto.steinmetz(at)apollon-hochschule(dot)de

Nach dem Studium der Physik war Prof. Dr. med. Karl-Otto Steinmetz zunächst als Physik- und Mathematiklehrer in Bensheim tätig.

Ab 1977 studierte er Humanmedizin an der Universität Bochum. Parallel hierzu war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ersten Physiologischen Institut der Universität Bochum (Schmerzforschung) tätig. Nach dem Physikum arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. Ulmer in der Pneumologie der Bergmannsheil Kliniken Bochum und am Silikose-Forschungs-Institut tätig.

Nach seinem Studium erfolgte die Weiterbildung zum Arzt für innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie in Bremen und Delmenhorst. Seit 1988 bis 2018 war er selbstständig in einer Praxis für Lungenmedizin, Allergologie und Schlafmedizin in Darmstadt tätig.

Prof. Dr. med. Karl-Otto Steinmetz ist seit 2006 als Modulverantwortlicher (Wirtschaftsmathematik) Teil des Dekanats. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Wirtschaftsmathematik sowie der Medizin für Manager.

 

Wissenschaftliche Qualifikationen

Jahr  
2013 Berufung Professur (Ambulante ärztliche Versorgung) an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen
2006 Modulverantwortlicher (Wirtschaftsmathematik) an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen
1984 Promotion, Universität Bochum
1983 Abschluss Humanmedizin Studium, Universität Bochum
1976 Abschluss Physik Studium, TH Darmstadt

Beruflicher Werdegang

Jahr  
Seit 2013 Berufung auf Professur (Ambulante ärztliche Versorgung) an der APOLLON Hochschule in Bremen
Seit 2006 Modulverantwortlicher Wirtschaftsmathematik an der APOLLON Hochschule in Bremen
2006 Erwerb Zusatzbezeichnung Schlafmedizin
2003-2007 Lehrbeauftragter der TU Darmstadt (FB Biologie)
1999 Erwerb Zusatzbezeichnung Umweltmedizin
1988-2018 Selbstständig in eigener Praxis für Lungenmedizin
1984 Promotion
1983-1987 WB zum Internisten mit TG Pneumologie
1983-1987 Angestellter Arzt
1980-1983 Wissenschaftlicher Assistent in der Pneumologie der Bergmannsheil Kliniken Bochum und am Silikose-Forschungsinstitut
1977-1980 Wissenschaftlicher Assistent am ersten Physiologischen Institut der Universität Bochum
1977-1983 Studium der Humanmedizin an der Universität Bochum
1976-1977 Physik- und Mathematiklehrer an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Bensheim
1968-1976 Studium der Physik bei der TH Darmstadt

Publikationen

  • Steinmetz, K.-O.; Abenhardt, B.; Pabst, S.; Hänsel, M.; Kondla, A.; Bayer, v.; Buhl, R. (2019): Assessment of physical functioning and handling of tiotropium/olodaterol Respimat® in patients with COPD in a real-world clinical setting. International Journal of Chronic Obstructive Pulmonary Disease, Volume 2019: 14; S. 1441-1453.
  • Aubier, M.; Pieters, W.R.; Schlösser, N.J.; Steinmetz, K.-O. (1999): „Salmeterol/fluticason Propionate (50/500 mcg) in combination in a Diskus inhaler (Seretide) is effective and safe in the treatment of steroid-dependent asthma“. Respir. med. 1999 Dec.; 93(12): 876-884.
  • Steinmetz, K.-O. (1998): Moderne Inhalationstherapie obstruktiver Lungenerkrankungen. Arznei-Mitteilungen der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft.
  • Steinmetz, K.-O. (1998): Leukotrien Antagonisten in der Asthmatherapie. KV Hessen Aktuell - Pharmakotherapie.
  • Steinmetz, K.-O.; Volmer, T.; Trautmann, M.; Kielhorn, A. (1998): „ Cost effectiveness of fluticasone and budesonide in patients with moderate asthma. “. Clinical drug Investigation; 16(2), S. 117-123.
  • Steinmetz, K.-O. (1996): „Vergleich der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Fluticasonpropionat-Dosieraerosol und Budesonid-Pulverinhalat bei mittelschwerem Asthma“. Atemwegs- und Lungenkrankheiten 23, Heft 12, S. 730-735.
  • Steinmetz, K.-O. (1995): Interview mit der Zeitschrift Selecta, Thema: „Zelluläre und neurale Mechanismen in der Pathogenese des Asthma bronchiale.“.
  • Steinmetz, K.-O. (1986):„Chronische Bronchitis bei Patienten mit T-Zell Inversion“ Tagungsbericht der Norddeutschen Gesellschaft für Pneumologie.
  • Steinmetz, K.-O.; Ulmer W.T. (1983): „Untersuchungen zum Shuntanteil an der arteriellen Hypoxämie und zum Zusammenhang des Shunts mit anderen Lungenfunktionsparametern” Pneumologie 37 Heft 7, 278-282.
  • Hillebrandt, W.; Steinmetz, K.-O. (1976):„Anisotropic Neutron Star Models: Stability against radial and non-radial Pulsations”. Astronomy and Astrophysics 53, 283-287 (76).

Peer-Funktionen

  • Vorsitzender der Prüfungskommission der Landesärztekammer Hessen
  • Mitglied des Beirats der Deutschen Lungenstiftung
  • Mitglied im Bundesverband der Pneumologen
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin
  • Mitglied des Ärzteverbandes der Allergologen
  • Mitglied des Asthma- und Allergikerbundes
  • Wissenschaftliche Qualifikationen
    Jahr  
    2013 Berufung Professur (Ambulante ärztliche Versorgung) an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen
    2006 Modulverantwortlicher (Wirtschaftsmathematik) an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen
    1984 Promotion, Universität Bochum
    1983 Abschluss Humanmedizin Studium, Universität Bochum
    1976 Abschluss Physik Studium, TH Darmstadt
  • Beruflicher Werdegang
    Jahr  
    Seit 2013 Berufung auf Professur (Ambulante ärztliche Versorgung) an der APOLLON Hochschule in Bremen
    Seit 2006 Modulverantwortlicher Wirtschaftsmathematik an der APOLLON Hochschule in Bremen
    2006 Erwerb Zusatzbezeichnung Schlafmedizin
    2003-2007 Lehrbeauftragter der TU Darmstadt (FB Biologie)
    1999 Erwerb Zusatzbezeichnung Umweltmedizin
    1988-2018 Selbstständig in eigener Praxis für Lungenmedizin
    1984 Promotion
    1983-1987 WB zum Internisten mit TG Pneumologie
    1983-1987 Angestellter Arzt
    1980-1983 Wissenschaftlicher Assistent in der Pneumologie der Bergmannsheil Kliniken Bochum und am Silikose-Forschungsinstitut
    1977-1980 Wissenschaftlicher Assistent am ersten Physiologischen Institut der Universität Bochum
    1977-1983 Studium der Humanmedizin an der Universität Bochum
    1976-1977 Physik- und Mathematiklehrer an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Bensheim
    1968-1976 Studium der Physik bei der TH Darmstadt
  • Publikationen
    • Steinmetz, K.-O.; Abenhardt, B.; Pabst, S.; Hänsel, M.; Kondla, A.; Bayer, v.; Buhl, R. (2019): Assessment of physical functioning and handling of tiotropium/olodaterol Respimat® in patients with COPD in a real-world clinical setting. International Journal of Chronic Obstructive Pulmonary Disease, Volume 2019: 14; S. 1441-1453.
    • Aubier, M.; Pieters, W.R.; Schlösser, N.J.; Steinmetz, K.-O. (1999): „Salmeterol/fluticason Propionate (50/500 mcg) in combination in a Diskus inhaler (Seretide) is effective and safe in the treatment of steroid-dependent asthma“. Respir. med. 1999 Dec.; 93(12): 876-884.
    • Steinmetz, K.-O. (1998): Moderne Inhalationstherapie obstruktiver Lungenerkrankungen. Arznei-Mitteilungen der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft.
    • Steinmetz, K.-O. (1998): Leukotrien Antagonisten in der Asthmatherapie. KV Hessen Aktuell - Pharmakotherapie.
    • Steinmetz, K.-O.; Volmer, T.; Trautmann, M.; Kielhorn, A. (1998): „ Cost effectiveness of fluticasone and budesonide in patients with moderate asthma. “. Clinical drug Investigation; 16(2), S. 117-123.
    • Steinmetz, K.-O. (1996): „Vergleich der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Fluticasonpropionat-Dosieraerosol und Budesonid-Pulverinhalat bei mittelschwerem Asthma“. Atemwegs- und Lungenkrankheiten 23, Heft 12, S. 730-735.
    • Steinmetz, K.-O. (1995): Interview mit der Zeitschrift Selecta, Thema: „Zelluläre und neurale Mechanismen in der Pathogenese des Asthma bronchiale.“.
    • Steinmetz, K.-O. (1986):„Chronische Bronchitis bei Patienten mit T-Zell Inversion“ Tagungsbericht der Norddeutschen Gesellschaft für Pneumologie.
    • Steinmetz, K.-O.; Ulmer W.T. (1983): „Untersuchungen zum Shuntanteil an der arteriellen Hypoxämie und zum Zusammenhang des Shunts mit anderen Lungenfunktionsparametern” Pneumologie 37 Heft 7, 278-282.
    • Hillebrandt, W.; Steinmetz, K.-O. (1976):„Anisotropic Neutron Star Models: Stability against radial and non-radial Pulsations”. Astronomy and Astrophysics 53, 283-287 (76).
  • Peer-Funktionen
    • Vorsitzender der Prüfungskommission der Landesärztekammer Hessen
    • Mitglied des Beirats der Deutschen Lungenstiftung
    • Mitglied im Bundesverband der Pneumologen
    • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie
    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin
    • Mitglied des Ärzteverbandes der Allergologen
    • Mitglied des Asthma- und Allergikerbundes

Staatliche Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen:

Das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule wurde von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert. Alle Studiengänge sind zusätzlich durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

Logo des deutschen Wissenschaftsrats

Die APOLLON Hochschule ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Logo der Klett Gruppe

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 16 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.

nach oben