Prof. Dr. Bettina Schreyögg

  • Studium: Technische Universität Berlin (Diplomstudium Psychologie), Humboldt-Universität zu Berlin (Erziehungswissenschaften, Erwachsenenpädagogik)
  • Promotion: Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Erziehungswissenschaften, Erwachsenenbildung/Weiterbildung: Dr. phil. (Beratungswissenschaft, Lernen und Emotionen)
  • Professorale Laufbahn: APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen
  • Email: bettina.schreyoegg(at)apollon-hochschule(dot)de
  • Tel.: +49 421 378266-715

Prof. Dr. Bettina Schreyögg ist seit Juni 2021 als Professorin für Kommunikation und Coaching an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft tätig. Die promovierte Psychologin und Bildungswissenschaftlerin erweitert mit ihrer kommunikationspsychologischen Expertise den Fachbereich Gesundheitswirtschaft. Zu ihrem Zuständigkeitsbereich gehören alle Kommunikationsmodule in den unterschiedlichen Studiengängen der APOLLON Hochschule sowie der Bereich Coaching.

Forschungsschwerpunkte der Arbeits- und Organisationspsychologin sind zum einen die Entwicklung von Strategien und Instrumenten der Personal- und Organisationskommunikation, die spezifischen Aspekte der Leadership sowie Change Kommunikation und zum anderen die Gesprächsführung in Coaching und Personalauswahl. Weiterhin forscht Frau Prof. Dr. Bettina Schreyögg empirisch zu Regulationsstrategien in der Coaching Kommunikation.

Nach dem Diplomstudium Psychologie an der Technischen Universität Berlin, absolvierte Frau Prof. Dr. Bettina Schreyögg ein Zusatzstudium der Erwachsenenbildung sowie ihre Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin. Mit ihrer 20-jährigen Praxiserfahrung sowie Beratungs- und Führungskompetenz als Fachdozentin und Trainerin verschiedener Lehr- und Lernsettings und Personalentwicklerin in verantwortungsvollen HR-Positionen, widmet sich die neu berufene Professorin nun wieder Lehrtätigkeiten.

Frau Prof. Dr. Schreyögg hat zuletzt viele Jahre als Leiterin des Bereichs Strategische Personalentwicklung und Recruiting an der Universität Hamburg Berufserfahrungen gesammelt. 

Wissenschaftliche Qualifikationen

Jahr  
Seit 6/2021 Berufung auf die Professur für Kommunikation und Coaching an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen
2014 Humboldt-Universität zu Berlin, Promotion zum Dr. phil., Thema der Dissertation: „Zur Bedeutung der kommunikativen Emotionsregulation im Beratungsgespräch am Beispiel von Coaching Dialogen“ (Betreut durch Prof. Dr. Wiltrud Gieseke)
2009-2011 Humboldt-Universität zu Berlin, Externe Lehrbeauftragte im Bachelor Medizinpädagogik und Pflegewissenschaften sowie im Bachelor Erziehungswissenschaften
2009-2010 Ludwig-Maximilians-Universität München, Hochschulseminare für Professor/-innen und Habilitierende zu den Themenschwerpunkten Führung und Kommunikation
2009-2010 Ludwig-Maximilians-Universität München, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am LMU Center for Leadership and People Management
2007-2007 Stanford University, Palo Alto, USA: Forschungsaufenthalt im Rahmen des Dissertationsprojekts
2006-2014 Humboldt-Universität zu Berlin, Promotionsstudium Erziehungswissenschaften
2004-2012 Humboldt-Universität zu Berlin, Zusatzstudium Erwachsenenpädagogik
1999-2004 Technische Universität Berlin, Diplomstudium Psychologie (Hauptfach: Arbeits- und Organisationspsychologie, Nebenfach: Betriebswirtschaftslehre/Marketing)

Beruflicher Werdegang

Jahr  
2021 Berufung: Professorin für Kommunikation und Coaching, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
2021 Weiterbildung „Remaking Organizations“ – Systemische Organisationsberatung, Beratergruppe Neuwaldegg Gesellschaft für Unternehmensberatung und Organisationsentwicklung GmbH, Wien
2019-2021 Leiterin Strategische Personalentwicklung und Recruiting der Universität Hamburg, Verantwortung der Teilstrategie Human Resources und des Projekts Personalstrategie
2018-2019 Weiterbildungen zur Verfahrensgestaltung von Assessment Centern, zu Trends und wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich der Personaldiagnostik sowie zur Eignungsdiagnostik im Management, Fachtagungen des Forum Assessment e.V., Potsdam
2018 Fortbildung im Rahmen der Führungskräfteentwicklung der Universität Hamburg
2015-2019 Leiterin der Personalentwicklung der Universität Hamburg
2013-2015 Stellvertretende Leiterin des Career Center der Universität Hamburg, Leitung des Programmbereichs Wissenschaftlicher Nachwuchs und interner Coach für Wissenschaftler/-innen
2009-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Trainerin und Coach, Ludwig-Maximilians-Universität München, LMU Center for Leadership and People Management
2007 Weiterbildung “Career and Personal Counseling” bei Prof. Dr. John D. Krumboltz, Stanford University, School of Education, Palo Alto, USA
2005-2006 Ausbildung zum Coach für die Managementberatung, Deutsche Psychologen Akademie GmbH des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. (Zertifikat)
2004-2013 Psychologische Karriereberaterin und Coach, Praxis für Coaching und Psychologische Karriereberatung, Hamburg, vormals München und Berlin
2003-2013 Freiberufliche Trainerin für Kommunikation und Führung sowie externe Beraterin für Personalentwicklung an Hochschulen
2003 Aus-/Weiterbildungen „Train the Trainer" und „Verhaltens- und Kommunikationstraining“, Arbeit Bildung Forschung e.V., Berlin
2002 Weiterbildung „Kommunikation und Kooperation“, Technische Universität Berlin
1999-2007 Selbständige Unternehmerin, Media-Beratung und Kommunikationsdienstleistungen für Verlagsunternehmen, E.media, Berlin
1997-1999 Berufsausbildung zur Verlagskauffrau, Axel Springer, Hamburg

Projekte/Auszeichnungen

Ab 2021 Mitarbeit am BMBF-Verbundprojekt SaFe: Studienerfolge und -abbrüche im Fernstudium
2019-2025 Mitarbeit am BMBF Tenure-Track-Programm: Erfolgreiche Folgeantragstellung der Universität Hamburg, u.a. mit dem Konzept der potenzialorientierten Personalauswahl und Personalentwicklung von Tenure-Track-Professuren.
2019-2021 Leitung des Strategieprojekts "Personalstrategie" an der Universität Hamburg
2017-2023 Mitarbeit am BMBF Tenure-Track-Programm: Erfolgreiche Antragstellung der Universität Hamburg, u.a. mit dem zentralen strategischen Personalentwicklungskonzept und den Konzepten der Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs
2016-2021 Leitung des internen Pilotprojekts zur Implementierung und wissenschaftlichen Evaluation von Assessment Centern in Berufungsverfahren an der Universität Hamburg

Publikationen

  • Schreyögg, B. (2021): Interview für das Magazin high potential vom 6.10.2021 Wie wird der berufsbegleitende Master zum Erfolg?“
  • Schreyögg, B. (2016): Emotionale Reflexivität und Beziehungsfähigkeit in der Beratung. In: Gieseke, W. / Nittel, D. (Hrsg.): Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne. Weinheim: Beltz, Juventa.
  • Schreyögg, B. (2015): Emotionen im Coaching. Kommunikative Muster der Beratungsinteraktion. Wiesbaden: Springer.
  • Schreyögg, B. / Nazlic, T. (2012): Kommunikationsthemen im Coaching. Erkenntnisse aus der Beratungspraxis an Hochschulen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1, 1-10.
  • Nazlic, T. / Schreyögg, B. (2011): Weiterbildung für Wissenschaftler. Training aktuell, 12, 30-33.
  • Schreyögg, B. (2009): Coaching für etablierte Professor/innen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 16 (2), 212-219.
  • Elvers, B. (2006): Führungskulturen an der Universität: Feedbackinstrumente als Schlüssel zur Personalentwicklung. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 13 (4), 343-354.

Vorträge und Konferenzbeiträge (Auswahl)

  • Klinke, C. / Schreyögg, B. (2021, November): Zur Psychologie des Studienabbruchs: Motivation, Bildungssozialisation und Bedingungsfaktoren. Jahrestagung des Forschungsclusters Lebenslanges und selbstgesteuertes Lernen (LSL), Teil 2, Hamburg (online).
  • Schreyögg, B. / Klinke, C. (2021, Oktober): Studienerfolge und -abbrüche im Fernstudium (SaFe): Ein kurzer Einblick in ein Forschungsprojekt zur Untersuchung psychologischer Einflussfaktoren auf Studienerfolg und -abbruch. Digitaler Hochschultag der APOLLON Hochschule, Bremen (online).
  • Schreyögg, B. (2021, August): Psychologische Effekte guter Kommunikation – Warum es sich lohnt, an der eigenen Kommunikation zu arbeiten. Online-Vortrag an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen.
  • Schreyögg, B. (2016, Februar): Talent Management an der Universität Hamburg: Kompetenz- und Karriereförderung für Postdocs. Vortrag auf dem CHE-Forum „Personalentwicklung für Postdocs“ des Centrums für Hochschulentwicklung, Kassel.
  • Schreyögg, B. / Feltz, N. (2014, Juli): Moderation der Podiumsdiskussion „Wissenschaftsmanagement - Karrierewege in einem jungen Berufsfeld“ der Veranstaltungsreihe Fishing for Careers des Career Center der Universität Hamburg, Hamburg.
  • Schreyögg, B. / Nazlic, T. (2014, Juni): Coaching im Rahmen von Talent Development an deutschen Hochschulen. Beitrag im Themenlab „Wissenschaftsbetrieb“ auf dem 3. Internationalen CoachingKongress „Coaching meets Research…Coaching für die Gesellschaft von morgen“, Olten, Schweiz.
  • Schreyögg, B. (2013, November): Moderation der panel discussion „Scientific Career and Parenthood” der Exzellenzcluster CUI und CliSAP der Universität Hamburg in Kooperation mit DESY, Hamburg.
  • Schreyögg, B. (2013, November): Professor/innen-Coaching - Einstieg in die didaktische Weiterbildung? Impulsvortrag auf der 24. AG Qualität der Lehre im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg, Wildau.
  • Schreyögg, B. (2012, Mai): Doppelkarrieren in der Wissenschaft. Beitrag auf dem 9. Kongress für Wirtschaftspsychologie “Erfolg durch Kompetenz: Best Practice in der Wirtschaftspsychologie”, Potsdam.
  • Schreyögg, B. (2010, Mai): Bewertung und Regulation im Coaching Gespräch. Beitrag auf dem 1. LOCCS-Symposium “Sprach|Wissenschaft trifft Coaching, Beratung und Supervision” an der LudwigMaximilians-Universität München, München.

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion 9 Erwachsenenbildung
  • Assoziierte Forscherin bei LOCCS – The Linguistics of Coaching, Counseling and Supervision
Menü

Finanzierung und Förderung