Ihr Praktikum während des Studiums

Muss ich mir im Studium einen Praktikumsplatz suchen?

Für Berufstätige gilt, dass Ihnen Ihre Berufstätigkeit als Praktikum angerechnet werden kann. Auch wenn Sie eine Tätigkeit in Teilzeit, als Minijob oder auf selbständiger Basis ausüben, wird diese Berufspraxis als Praktikum anerkannt.

Dies gilt auch dann, wenn Sie nicht in der Gesundheitsbranche tätig sind oder einen kaufmännischen Beruf ausüben. Denn im Studium lernen Sie Ihren Beruf unter gesundheitsspezifischen und kaufmännischen Aspekten zu betrachten und zu bewerten. In Ihrem Praktikumsbericht verknüpfen Sie Ihre Arbeitsfelder mit den Studieninhalten.  

Nur, wenn Sie während des gesamten Studiums keiner beruflichen Tätigkeit nachgehen, absolvieren Sie ein Pflichtpraktikum.

Warum ein Praktikum?

Im Praktikum haben Sie die Möglichkeit, Ihr erworbenes theoretisches und methodisches Wissen im Rahmen empirischer und anwendungsorientierter Forschungsprojekte anzuwenden und zu vertiefen. Sie erhalten anhand einer selbstgewählten, empirischen Beispieluntersuchung aus Ihrem Arbeitsumfeld einen tieferen Einblick in den empirischen Forschungsprozess. Dazu erstellen Sie einen Praktikumsbericht, der sich an den Phasen eines Forschungsprozesses, angefangen von der Literaturrecherche bis hin zur Datenerhebung und -auswertung, orientiert und diesen exemplarisch beschreibt.

Menü

Finanzierung und Förderung