Zurück

Stimmen zum Studium


WEITERBILDUNGSANGEBOT ERWEITERT: ZWEI NEUE ZERTIFIKATSKURSE

Kurs kultursensible Pflege

Ab sofort ergänzen zwei neue Zertifikatskurse das Weiterbildungs-Portfolio der APOLLON Hochschule: Kultursensible Pflege und Lernpsychologische Grundlagen.

Ab sofort ergänzen zwei neue Zertifikatskurse das Weiterbildungs-Portfolio der APOLLON Hochschule: Kultursensible Pflege und Lernpsychologische Grundlagen.

Kulturelle Vielfalt gehört in Deutschland zum Alltag in sämtlichen Lebensbereichen der Gesellschaft: Sei es in Bezug auf unterschiedliche Religionen, Traditionen und Sprachen oder in der sexuellen Orientierung und Identität. Diese Vielfalt trifft man auch in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, wie etwa im Pflegebereich. Das Zusammenarbeiten funktioniert allerdings nicht immer konfliktfrei. Beispielsweise können kulturelle Unterschiede und Sprachbarrieren zu Missverständnissen zwischen Pflegekräften und Patienten führen: eine der besonderen Herausforderungen in der Pflege. Eine sogenannte kultursensible Pflege, die kulturelle Eigenheiten aller in Deutschland lebenden Bevölkerungsgruppen berücksichtigt, gewinnt deshalb immer mehr an Bedeutung. Der neue Zertifikatskurs „Kultursensible Pflege“ bietet dabei eine Einführung in verschiedene Ansätze und Disziplinen sowie praxisnahe Einblicke in die Migrationsarbeit. Es wird anschaulich aufgezeigt, wie sich ein konstruktives Miteinander in einem multikulturellen Umfeld gestalten lässt, Schwerpunkte sind dabei die theoretischen und praktischen Grundlagen einer kultursensiblen Seniorenarbeit und die Schulung der interkulturellen Kommunikationsfähigkeit. Der Zertifikatskurs soll die Teilnehmenden darin unterstützen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede von in Deutschland lebenden Menschen mit unterschiedlichen Diversitätsmerkmalen zu verstehen und diese im Pflegealltag bestmöglich zu berücksichtigen. Der Kurs dauert 3 Monate, die Kosten belaufen sich auf insgesamt 489 Euro.

 

Wie funktioniert Lernen? Mit dieser für Unterricht oder Erziehungsarbeit wichtigen Frage beschäftigt sich der zweite neue Zertifikatskurs „Lernpsychologische Grundlagen“. Lernpsychologie untersucht und beschreibt, wie Menschen Informationen aufnehmen und speichern. Hier fließen grundlegende Erkenntnisse aus Teilgebieten der Biologie, Psychologie und Pädagogik zusammen. Der Kurs bietet eine Einführung in die pädagogische Psychologie und beschäftigt sich darauf aufbauend im Sinne eines „life-long-learning-Ansatzes“ mit den Theorien und Modellen der Entwicklungspsychologie. Auch das Gedächtnis, die Intelligenz und die neuronale Plastizität werden beleuchtet. Der Fokus der Weiterbildung liegt auf den Bereichen Emotionen und Kognition, da diese einen direkten Einfluss auf Lernprozesse und Lernerfolge haben. Aber auch Stress als bedeutender Indikator für Lernschwierigkeiten wird behandelt. In diesem Zusammenhang werden den Kursteilnehmenden auch Stressbewältigungsstrategien an die Hand gegeben. Der Kurs „Lernpsychologische Grundlagen“ eignet sich für alle pädagogischen Berufsgruppen, von der präschulischen Bildung bis hin zur Erwachsenbildung als optimale Erweiterung oder Auffrischung von bereits vorhandenen Fachkompetenzen. Insbesondere für angehende Lerntherapeuten ohne grundlegende psychologische Ausbildung ist dieser Kurs eine hervorragende Ergänzung. Er dauert 4 Monate und kostet 688 Euro.