Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


WAS IST TELEMEDIZIN?

Karlsruhe (dpa),

Bei der Telemedizin sind Arzt und Patient räumlich voneinander getrennt. Erste Versuche gab es bereits in den 1970er Jahren. So konnten beispielsweise Seenotretter per Sprechfunk Kontakt mit Ärzten aufnehmen und ein Ein-Kanal-EKG analog übertragen.

Heute stehen schnelle digitale Verbindungen zur Verfügung, dank Satellitentechnik auch in abgelegenen Gebieten oder auf hoher See.

Ärzte können aus großer Entfernung die Lebensfunktionen von Patienten überwachen, per Video mit Helfern kommunizieren und Anweisungen geben. Zur Telemedizin gehören aber auch Internetberatung von Patienten oder der Austausch von medizinischen Unterlagen zwischen verschiedenen Ärzten.

Deutschland gilt unter Telemedizin-Dienstleistern als "Entwicklungsland". In dünn besiedelten Regionen wie Norwegen und Schweden werden dem englischen Anbieter DrEd zufolge Untersuchungen und Behandlungen seit Jahren aus der Ferne koordiniert. In Ländern wie der Schweiz oder Großbritannien können Patienten demnach zudem rund um die Uhr per Telefon oder Internet einen Arzt konsultieren. 

In Deutschland dürfen die Ärzte laut Musterberufsordnung Patienten nicht ausschließlich über elektronische Medien behandeln.

Staatliche Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen:

Das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule wurde von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert. Alle Studiengänge sind zusätzlich durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

Logo des deutschen Wissenschaftsrats

Die APOLLON Hochschule ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Logo der Klett Gruppe

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 16 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.

nach oben