Zurück

APOLLON bewegt


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Rhön-Klinikum streicht nach Gewinnrückgang Dividende zusammen

Bad Neustadt (dpa),

Nach einem turbulenten Jahr mit einem herben Gewinnrückgang will der Klinikbetreiber Rhön-Klinikum weniger Dividende zahlen.

Nach 0,45 Euro je Aktie im Jahr 2011 sollen für das Vorjahr 0,25 Euro pro Anteilsschein an die Aktionäre ausgeschüttet werden, teilte Rhön-Klinikum am Donnerstag mit den endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr mit. Der seit Januar amtierende Konzernchef Martin Siebert zeigte sich zuversichtlich, Rhön in Zukunft profitabler aufstellen zu können.

Die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres schlossen die Franken wegen Kosten für die Restrukturierung von Kliniken mit einem Gewinnrückgang ab. Der Überschuss vor Minderheiten sank um 28,7 Prozent auf 24,3 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebitda) fiel um gut acht Prozent auf rund 75 Millionen Euro. Damit traf der Asklepios-Konkurrent die Erwartungen der Analysten. Dank gestiegener Patientenzahlen erhöhte sich der Umsatz um 10,2 Prozent auf 752,2 Millionen Euro. Siebert bestätigte den Ausblick vom Februar für das laufende Geschäftsjahr.

Staatliche Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen:

Das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule wurde von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert. Alle Studiengänge sind zusätzlich durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

Logo des deutschen Wissenschaftsrats

Die APOLLON Hochschule ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Logo der Klett Gruppe

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 16 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.

nach oben