Zurück

APOLLON bewegt


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


ONLINE-VORTRAG: WISSENSCHAFTLICHE BEWERTUNG VON ERNÄHRUNGSTRENDS AM BEISPIEL VEGANER ERNÄHRUNG

Ernährungsexperte Ronny Döpel spricht am 20. Februar über die wissenschaftliche Bewertung von aktuellen Nahrungstrends am Beispiel veganer Ernährung. Ab 18:00 Uhr thematisiert der Online-Vortrag Methoden der Ernährungsforschung sowie aktuelle Studienergebnisse und wissenschaftliche Bewertungen über vegane Kost.

Ernährungsexperte Ronny Döpel spricht am 20. Februar über die wissenschaftliche Bewertung von aktuellen Nahrungstrends am Beispiel veganer Ernährung. Ab 18:00 Uhr thematisiert der Online-Vortrag Methoden der Ernährungsforschung sowie aktuelle Studienergebnisse und wissenschaftliche Bewertungen über vegane Kost.

Ernährungsthemen sind in der Öffentlichkeit präsenter denn je und werden medienübergreifend diskutiert. War der gesundheitliche Nutzen von Nahrungsmitteln schon immer Gegenstand intensiver Forschung und Diskussionen, spielen zunehmend auch ökologische und ethische Aspekte von Ernährungs- und Lebensweisen eine Rolle. Die vegane Ernährung nimmt hierbei eine besondere Stellung ein: Sie beinhaltet den Verzicht auf tierische Lebensmittel und gilt daher als sehr ressourcenschonend und umweltfreundlich. Außerdem soll vegane Ernährung bedeutsame, gesundheitliche Vorteile bieten und klassischen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, koronare Herzerkrankungen und Adipositas vorbeugen. Demoskopische Daten und Meinungsbefragungen zeigen eine steigende Tendenz zur pflanzlichen Ernährung und besagen, dass aktuell etwa 1,3 Millionen Menschen in Deutschland vegan leben und weitere 8 Millionen Personen ausschließlich vegetarische Kost zu sich nehmen. Der Online Vortrag „Wissenschaftliche Bewertung von Ernährungstrends am Beispiel veganer Ernährung“ richtet sich an alle Personen, die an Einblicken in wissenschaftliche Methoden und aktuellen Erkenntnissen der Ernährungsforschung interessiert sind. Die Veranstaltung beginnt am Montag, 25. Februar, ab 18:00 Uhr im virtuellen Vortragsraum der APOLLON Hochschule. Der erste Teil des etwa 60-minütigen Vortrages stellt Methoden der Ernährungsforschung verständlich und nachvollziehbar vor. Der zweite Teil präsentiert aktuelle Studienergebnisse und wissenschaftliche Bewertungen zu veganer Kost.

Prof. Dr. Viviane Scherenberg, Dekanin Prävention und Gesundheitsförderung an der APOLLON Hochschule, moderiert den Vortrag. Referent Ronny Döpel (M. Sc.) verstärkt seit 2018 als wissenschaftlicher Mitarbeiter das Dekanat der APOLLON Hochschule. Er studierte an der Justus Liebig Universität in Gießen Ökotrophologie und Ernährungswissenschaften und schloss dort sein Studium 2011 mit dem Master Ernährungswissenschaften ab. Anschließend war er mehrere Jahre im wissenschaftlichen Außendienst und der medizinischen Marktforschung tätig.

Zur Teilnahme am Online-Vortrag benötigen Interessierte einen Computer mit Internetzugang und Audioausgabe. Mit der Anmeldung bis 19.02.2019 per E-Mail an studienorganisation(at)apollon-hochschule(dot)de erhalten externe Teilnehmer die Zugangsdaten zum virtuellen Vortragsraum. Der Einlass ist ab 17:30 Uhr für einen Technikcheck möglich. Studierende der APOLLON Hochschule entnehmen die Anmeldungsmöglichkeiten und Zugangsdaten den Informationen auf dem Online-Campus. 

Staatliche Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen:

Das gesamte Studienangebot der APOLLON Hochschule wurde von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert. Alle Studiengänge sind zusätzlich durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

Logo des deutschen Wissenschaftsrats

Die APOLLON Hochschule ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Logo der Klett Gruppe

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 16 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.

nach oben