Zurück

APOLLON bewegt


ONLINE-VORTRAG AM 27. JUNI 2017: „NEUE TECHNOLOGIEN FÜR EINE ALTERNDE GESELLSCHAFT – EMOTIONSROBOTIK IN DER ALTENPFLEGE“

Kann Emotionsrobotik in der Altenpflege eine Antwort auf die Herausforderungen des demografischen Wandels sein?

Kann Emotionsrobotik in der Altenpflege eine Antwort auf die Herausforderungen des demografischen Wandels sein? Welche Möglichkeiten bietet assistive Robotik in der Pflege und wo liegen die praktischen Grenzen?
Im Online-Vortrag am Dienstag, 27. Juni 2017, von 18:00 bis etwa 19:30 Uhr referieren Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler und Sabine Erbschwendtner zu diesem brisanten Thema. Die beiden ausgewiesenen Experten erläutern die historische Entwicklung von Technik in der Pflege und thematisieren Technikverständnis sowie Technikbereitschaft in der Pflege. Im Anschluss an den Vortrag laden sie die Teilnehmenden ein zu einer Diskussion über die Frage Emotionsroboter statt Altenpfleger/in?

Prof. Dr. phil. Manfred Hülsken-Giesler ist Professor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar mit einem Lehrstuhl für Gemeindenahe Pflege. Weiterer Schwerpunkt seiner Forschung und Lehre ist das Thema Technikkompetenz in der Pflege. Seit 2013 ist er Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft. Sabine Erbschwendtner, arbeitet als Pflegewissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar mit dem Arbeitsschwerpunkt Neue Technologien in der Gemeindenahen Pflege.

Zur Teilnahme am Online-Vortrag benötigen Interessierte einen Computer mit Internetzugang und Audioausgang. Mit der Anmeldung bis 26.06.2017 per E- Mail an studienorganisation@apollon-hochschule.de erhalten die Teilnehmenden die Zugangsdaten zum virtuellen Vortragsraum. Einlass ist ab 17:30 Uhr für einen Technikcheck möglich.