Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


Lehrpreis der Hochschule Niederrhein geht an Prof. Dr. Werner Heister

Krefeld,

Nach 2003 wird der Lehrpreis der Hochschule Niederrhein bereits zum zweiten Mal an Prof. Dr. Werner Heister, diesmal im Team mit anderen Kollegen, verliehen.

Nach 2003 wird der Lehrpreis der Hochschule Niederrhein bereits zum zweiten Mal an Prof. Dr. Werner Heister, diesmal im Team mit anderen Kollegen, verliehen.

Unter der ‚Marke‘ Futur[e]Ing. hat Werner Heister, Vizepräsident der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Hochschule Niederrhein gemeinsam mit Ingenieuren ein innovatives Konzept einer alternativen Lehr-/Lernkultur entwickelt.

Im Vordergrund des methodisch-didaktischen Konzeptes steht eine konsequente Kompetenzorientierung. Nach Erpenbeck & Heyse kann darunter eine besondere ‚Selbstorganisationsdisposition‘ verstanden werden: „Kompetenzen sind die Fähigkeiten einer Person zum selbstorganisierten, kreativen Handeln in für sie bisher neuen Situationen“ (Quelle Erpenbeck & Heyse).

Im Rahmen von Futur[e]Ing. werden die angehenden Ingenieure befähigt, selbstorganisiert in offenen Problemsituationen handeln zu können. Im Studium kommt es bei diesem Ansatz ganz besonders darauf an, eine enge Verzahnung von Lernen und Anwenden des gelernten Wissens zu fördern.

Der erreichte Erfolg: Der ausgebildete Ingenieur wird wieder zu einem ‚Problemlöser‘, der in der Praxis aufgrund der entwickelten Kompetenzen die ihm gestellten Aufgaben effektiv und effizient bearbeiten kann.

„Die neue Ausbildungskultur soll zukünftig noch stärker mit Unternehmenspartnern abgestimmt werden. Gemeinsame Projekte und qualifizierende Weiterbildungsmaßnahmen werden dazu initiiert“, so der frisch gekürte Lehrpreisträger.