Zurück

Auszeichnungen


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie mit zwei APOLLON Vorträgen

Bremen,

Vom 16. bis 17. März 2015 findet in Bielefeld die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö) statt. In diesem Jahr steht das Thema „Gesundheit in den Regionen – zwischen Versorgungsanspruch und Kostenverteilung“ im Fokus. Birte Schöpke, neues Dekanats-Mitglied an der APOLLON Hochschule, ist gleich mit zwei Vorträgen am 17. März vor Ort. 

Vom 16. bis 17. März 2015 findet in Bielefeld die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö) statt. In diesem Jahr steht das Thema „Gesundheit in den Regionen – zwischen Versorgungsanspruch und Kostenverteilung“ im Fokus. Birte Schöpke, neues Mitglied im Dekanat der APOLLON Hochschule, ist gleich mit zwei Vorträgen am 17. März vor Ort. 

Am Vormittag spricht die studierte Diplom-Volkswirtin im Rahmen der Sitzung zur Gesundheitswirtschaft über die „Auswirkungen der Zuzahlungen im Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf die privaten Gesundheitsausgaben“. Grundlage ihres Vortrags ist die empirische Untersuchung zweier Datensätze der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe aus den Jahren 2003 und 2008.

Auf dem dggö-Workshop zum Thema „E-Health-Ökonomie“, der im Anschluss an die Jahrestagung stattfindet (17. und 18. März), referiert Schöpke über die „Zahlungsbereitschaft im AAL-Kontext“. Weitere Informationen und das vollständige Programm sind unter www.dggoe.de verfügbar. Anmeldeschluss für die Jahrestagung ist der 6. März 2015.

Zur Person
Birte Schöpke ist examinierte Krankenschwester und studierte Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Gesundheitsökonomie an der TU Berlin. Sieben Jahre lang war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gerontologie im Fachgebiet „Ökonomie und Demographischer Wandel“ der Universität Vechta, führte dort eigenständig Lehrveranstaltungen für Bachelor- und Master-Studierende der Studiengänge Gerontologie, Dienstleistungsmanagement sowie Soziale Arbeit durch. Derzeit arbeitet sie an ihrer Dissertation zum Thema „(Aus-)Wirkungen der Maßnahmen zur Umgestaltung der Gesetzlichen Krankenversicherung auf die privaten Gesundheitsausgaben der Haushalte unter Berücksichtigung des Gesundheitszustandes“.

An der APOLLON Hochschule kümmert sich Birte Schöpke neben dem wissenschaftlichen Tagesgeschäft auch um die Prozesse zur Reakkreditierung und Akkreditierung zweier Studiengänge. Außerdem ist sie für das Modul „Gerontologie“ zuständig.