Zurück

Auszeichnungen


Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


Grüne dringen auf Verbot von Reserve-Antibiotika im Stall

Berlin (dpa),

Die Grünen dringen angesichts neuer amtlicher Auswertungen darauf, besonders wichtige Antibiotika für den Einsatz in der Tiermast zu verbieten. "Wer die Vergabe von lebensrettenden Medikamenten nicht auf schwerkranke Menschen beschränkt, handelt grob fahrlässig", sagte die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Bärbel Höhn (Grüne), der Nachrichtenagentur dpa.

Hintergrund ist ein aktueller Bericht des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Als "besorgniserregend" bezeichnet wird darin eine weitere Zunahme von Fällen, in denen sogenannte Reserve-Antibiotika gegen bestimmte Darmkeime nicht mehr wirken. Solche Antibiotika-Klassen werden auch bei Menschen für schwere Krankheitsfälle verwendet.

In diesem Zusammenhang wird starker Medikamenten-Einsatz in Ställen seit längerem kritisiert. Die Verwendung soll sinken, um die Gefahr von Resistenzen zu verringern. "Die Bundesregierung muss endlich die Konsequenzen aus ihren wissenschaftlichen Analysen ziehen", forderte Höhn. Ein Verbot von Reserve-Antibiotika in der Tierhaltung müsse auf den Weg gebracht werden.