Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


Deutsche Fachgesellschaft für Reisemedizin (DFR) und APOLLON Hochschule besiegeln Zusammenarbeit

Bremen,

Die Deutsche Fachgesellschaft für Reisemedizin und die APOLLON Hochschule kooperieren ab sofort im Bereich Gesundheitstourismus. Beide Partner streben u. a. gemeinsame Weiterbildungsprogramme an.

Die Deutsche Fachgesellschaft für Reisemedizin und die APOLLON Hochschule kooperieren ab sofort. Nachdem die Fernhochschule im Jahr 2011 den Bachelor-Studiengang Gesundheitstourismus offiziell eingerichtet hat, schloss sie jetzt mit der DFR eine Kooperationsvereinbarung unter anderem mit dem Ziel, gemeinsame Weiterbildungsprogramme durchzuführen.

Die Kooperationsvereinbarung stellt die Basis dar, um aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Bereich Reisemedizin in den Studiengang Gesundheitstourismus zu integrieren. „Durch den Klimawandel, die Globalisierung – und damit verstärkte Reisebewegungen –  wächst das Risiko von Infektionskrankheiten. Auch die demografische Entwicklung macht reisemedizinisches Wissen für angehende Gesundheitstouristik-Manager notwendiger denn je. Wir freuen uns daher sehr, dass das Profil der künftigen Absolventen des Studiengangs durch diese Kooperation geschärft wird“, erklärt Prof. Dr. Viviane Scherenberg, Dekanin Prävention und Gesundheitsförderung der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.

Die Vereinbarung sieht außerdem vor, dass Mitglieder der DFR die APOLLON Hochschule u. a. bei der Realisierung des Hochschulzertifikatskurses Medizin für Nicht-Mediziner unterstützen. Geplant sind darüber hinaus gemeinsame Online-Vorträge für Verbandsmitglieder und Studierende der Hochschule, beispielsweise zum Thema „Seuchen auf Reisen“. Beide Parteien wollen zudem von einem gemeinsamen Netzwerk profitieren und dieses weiter ausbauen. „Die Aufklärung der Öffentlichkeit über Gesundheitsrisiken auf Reisen erfolgt bisher nur unzureichend. Wir freuen uns sehr, dass die APOLLON Hochschule diesen wichtigen Bedarf erkannt hat und wir einen Beitrag zur Qualifizierung der Studierende und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Gesundheitstourismus im Hinblick auf reisemedizinische Themen und damit indirekt zur Verbesserung der  Beratung und Betreuung von Reisende leisten zu können“, freut sich der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin e. V., Dr. Ulrich Klinsing.

Die Kooperation soll sukzessive weiter ausgestaltet werden.

Die DFR mit derzeit 890 Mitgliedern beabsichtigt u. a. die reisemedizinische Beratung und Betreuung von Reisenden zu verbessern, reisemedizinische Inhalte in bestehende Aus-, Weiter- und Fortbildungen von Ärzten und ärztlichen Assistenzberufen zu integrieren und die Öffentlichkeit über Gesundheitsrisiken auf Reisen und Angebote qualifizierter Vorsorgeberatung zu informieren. Weitere Informationen auch unter www.fachgesellschaft-reisemedizin.de

Sie interessieren sich für ein Studium an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft? Der Studienservice steht Ihnen gern montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr unter der Service-Hotline 0180 2020369* zur Verfügung.

*6 ct. pro Anruf/Mobilfunk abweichend