Zurück

APOLLON Dekanat


Zurück

APOLLON Projekte


Zurück

Hochschulverlag


APOLLON Hochschule auf dem Public Health-Kongress „Armut und Gesundheit“ in Berlin

Bremen,

Der Public Health- Kongress „Armut und Gesundheit“ wurde von 20 Jahren aus einer studentischen Bewegung heraus initiiert und hat sich seitdem zu einer der größten Veranstaltungen seiner Art in Deutschland entwickelt. In diesem Jahr findet der Kongress am 5. und 6. März an der Technischen Universität Berlin statt.

Der Public Health-Kongress „Armut und Gesundheit“ wurde von 20 Jahren aus einer studentischen Bewegung heraus initiiert und hat sich seitdem zu einer der größten Veranstaltungen seiner Art in Deutschland entwickelt. In diesem Jahr findet der Kongress vom 5. bis 6. März an der Technischen Universität Berlin statt.

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft ist mit von der Partie und stellt sich auf dem sogenannten „Markt der Möglichkeiten“ vor. Am Stand der Fernhochschule liegen verschiedene Informationsmaterialien aus – von Studienheften zum Durchblättern bis zu ausführlichen Broschüren über das Fernstudium an der APOLLON Hochschule zum Mitnehmen – und Prof. Dr. Johanne Pundt MPH, Dekanin Gesundheitsökonomie, steht für persönliche Gespräche gern zur Verfügung. 

„Gesundheit gemeinsam verantworten“ lautet das diesjährige Kongressmotto unter dem Handlungsimpulse und Beispiele für verantwortungsbewusstes und interdisziplinäres Handeln zum Abbau sozial bedingter Ungleichheiten in Gesundheitschancen aufgezeigt und diskutiert werden sollen. Rund 100 Veranstaltungen stehen an den beiden Kongresstagen auf dem Programm und widmen sich dieser Thematik. Ein vielfältiges Rahmenprogramm sowie eine Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung mit zentralen Akteuren aus dem Bereich Public Health runden den Kongress ab.

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldungen zum Kongress unter www.armut-und-gesundheit.de